Info

Kiez-Tipps: Von Smörrebröd bis Bauhaus

Haus am Lützowplatz (HaL), Fördererkreis Kulturzentrum Berlin e.V., Das HaL ist ein Ausstellungs- und Veranstaltungsraum, getragen von dem 1960 gegründeten Kunstverein „Haus am Lützowplatz – Fördererkreis Kulturzentrum Berlin e.V. “. Im Mittelpunkt der Präsentation von zeitgenössischer Bildender Kunst steht der Brückenschlag zur Politik.

Lützowplatz 9, Tiergarten, Dienstag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist bis auf Sonderveranstaltungen kostenlos. www.hal-berlin.de.

Kantine im Felleshus der Nordischen Botschaften „Das ist eine super Kantine mit einem super Mittagstisch“, schwärmt Marc Wellmann. Der Inhaber Kenneth Gjerrud und sein Team bieten wochentags je drei verschiedene Mittagsgerichte, darunter täglich frischer Fisch und ein vegetarisches Gericht. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 16 Uhr. Mittagessen von 11 bis 15 Uhr (Selbstbedienung).

Rauchstraße 1, Tiergarten, www.nordischebotschaften.org

Bauhaus-Archiv/Museum für Gestaltung Das Haus sammelt Arbeiten, Dokumente und Literatur, die in Zusammenhang mit dem Bauhaus stehen. „Das Bauhaus Archiv ist ein bedeutender Nachbar auf der anderen Seite des Landwehrkanals“, sagt Marc Wellmann.

Klingelhöferstraße 14, Tiergarten, www.bauhaus.de. Mittwoch bis Montag 10 bis 17 Uhr geöffnet (dienstags geschlossen).

Schwules Museum „Unser neuer Nachbar“, sagt Marc Wellmann. „Die werten das ganze Viertel neu auf.“

Lützowstraße 73, Tiergarten. So., Mo. und Mi.–Fr. 14–18 Uhr, Sbd. 14–19 Uhr, www.schwulesmuseum.de