Unter 20 Euro

Vor der Party flink noch ein Schnitzel

Wer in den U-Bahnbögen schräg gegenüber der East Side Gallery ein Schnitzel bestellt, dem geht es nicht um Ruhe und Gemütlichkeit. Wer dort ordert, will sich dem städtischen Trubel aussetzen, will sich stärken mitten im Berliner Touristenzirkus oder auf dem Weg zur nächsten Party.

Die Feiermeile zwischen Friedrichshain und Kreuzberg ist wie gemacht für die Klapptische eines szenetypischen Speiselokals, das den Coolnessfaktor mit dem Verzicht auf Schicki-Micki-Details anhebt. Die Wände sind mit Musikpostern tapeziert und auf dem Kühlschrank drängen sich Schnapsflaschen, denn nicht immer treibt nur der Hunger Kundschaft hier herein.

Die Speisekarte könnte nicht übersichtlicher sein. Richtiges Besteck gehört immerhin noch zum Konzept, das Geschirr allerdings ist bereits Wegwerfware. Zu Essen gibt es schlicht und einfach Schnitzel. Mit Pommes und Salat (5 Euro), mit Kartoffelsalat (4,50 Euro) oder im Brötchen (3 Euro). Dazu noch die vegetarische Version „mit ohne Schnitzel“. Aber Gemüsebratlinge bestellt letztlich doch nur selten jemand.

Was aber gesagt werden muss: Das alles schmeckt gar nicht so schlecht. Der selbst gemachte frische Salat lässt ein sorgsames Händchen erkennen. Warum aber die offenbar ungelernten Köche hier Schnitzel braten, lässt sich ohne weiteres erraten: Man kann nicht viel falsch machen.

Ansonsten sorgt sich das junge Team beflissen um seine junge Kundschaft. Der eine schnippelt die Kartoffeln, während der nächste Bestellungen aufnimmt. Hier bedient sich die Szene quasi selbst. Das ist eine Art hippe Dönerbude für Schnitzelfreunde.

Scheers Schnitzel Warschauer Straße Ecke Stralauer Allee, Friedrichshain, Tel. 0157 88 94 80 11, Mo.–Fr. 12 bis 22 Uhr, Sa. 14 bis 22 Uhr, www.scheers-schnitzel.de

Bewertung

Geschmack +++

Ambiente ++

Service +++

Preis/Leistung +++

Gesamt +++

Höchstwertung: +++++