Info

Kiez-Tipps für Heimatfreunde und Literaturliebhaber

Werkbundarchiv – Museum der Dinge Oranienstraße 25, Kreuzberg, Tel. 92 10 63 11, museumderdinge.de. Anfahrt: U1, U8 Kottbusser Tor oder mit dem Bus M29, 140 Adalbertstraße/Oranienstraße. Öffnungszeiten Museum: Mo.12–19 Uhr, Di./Mi. geschlossen, Do. geschlossen, Einlass nach vorheriger Anmeldung ist aber möglich, Fr./Sbd./So. 12–19 Uhr. Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Archiv und Bibliothek können nach Voranmeldung besucht werden, unter Tel. 92 10 63 55, Mo. –Do. 9–14 Uhr.

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum Das „Kreuzberg-Museum“ ist ein besonderes Heimatmuseum für den Bezirk Friedrichhain-Kreuzberg. „Und befasst sich, genau wie wir, ebenfalls mit den ganz alltäglichen Dingen“, sagt Renate Flagmeier. Adalbertstraße 95 A, Kreuzberg. Tel. 50 58 52 33, geöffnet: Mi.–So. 12–18 Uhr, alle Ausstellungen und Öffnungszeiten unter: kreuzbergmuseum.de

Kunstquartier Bethanien „Die Atmosphäre ist einfach toll“, schwärmt die Kuratorin. „Das ist gute Kreuzberger Tradition dort.“ Und bei den „Drei Schwestern“ kann man gut essen und sitzen. Mariannenplatz 2, Kreuzberg, täglich ab 11 Uhr geöffnet.

Neue Gesellschaft für Bildende Kunst (nGbK) „Dort sieht man immer interessante, zeitgenössische Ausstellungen“, sagt Renate Flagmeier. Die nGbK kann schon auf eine 40-jährige Tradition zurückblicken. Oranienstraße 25, 10999 Kreuzberg, täglich 12–19 Uhr, Do.–Sbd. bis 20 Uhr, ngbk.de

Oranienstraße „Hier gibt es viele Buchläden und Antiquariate“, sagt Renate Flagmeier über ihre Lieblingsstraße in Kreuzberg. „Das ist eine echte Bücherstraße, das zeigt auch die alljährliche Buchnacht.“ Mehr über die älteste unabhängige Literaturveranstaltung in Berlin im Internet unter: lange-buchnacht.de