Ausflugstipp

Zu Max Liebermann und dem Flensburger Löwen

Ein Spätsommertag ist perfekt für einen Ausflug an den Wannsee.

Die Buslinie 114 startet am S-Bahnhof Wannsee und bringt uns zum Halt „Am Kleinen Wannsee“. Wir nehmen die Straße rechts, die „Am Großen Wannsee“ heißt. Den Hang abwärts spazieren wir an noblen Einfamilienhäusern aus Glas und Klinker vorbei. Es reihen sich Ruder- und Segelvereine mit teils stattlichen Vereinsheimen und Werften aneinander. Mitunter erhascht man einen Blick auf die in der Sonne glitzernde Wasseroberfläche des Wannsees. Wenige Meter weiter, rechts in der Colomierstraße 3, ist der Eingang zur Villa Liebermann. Dort gibt es Führungen durch Garten und Sommerresidenz des Malers. Max Liebermann (1847–1935) gehörte zu den wichtigsten Künstlern seiner Epoche und gilt als einer der bedeutendsten Impressionisten. Die Villa mit Loggia, Säulen und Terrasse ließ er von Architekt und Messel-Schüler Paul Otto Baumgarten (1873–1946) bauen.

Weiter geht es Richtung Heckeshorn: Hausnummer 52-54 gehört zu einem Gebäude, dessen Betrachtung Spaziergängern ein lang gezogenes „Wow“ entlockt: Die Villa Herz mit Türmchen und Erkern ist als romantisches „Märchenschloss“ vor über 120 Jahren von Wilhelm Martens für den Fabrikanten Paul Herz erbaut worden. Sie wird heute als Kulisse für Filmproduktionen vermietet. Nur wenige Meter weiter steht das Haus der Wannseekonferenz, eine Gedenk- und Bildungsstätte zum Völkermord in der NS-Diktatur. 1914/15 wurde es als Villa für den Fabrikanten Ernst Marlier erbaut. Am 20. Januar 1942 kamen hier 15 hochrangige Vertreter der nationalsozialistischen Reichsregierung und SS-Behörden zusammen, um die Ermordung der europäischen Juden zu organisieren.

Wir gehen weiter, um nach ein paar Schritten rechts in Richtung Wasser zu laufen. Hier blickt der Flensburger Löwe aus drei Metern Höhe über den See auf das Strandbad Wannsee. Das Monument ist eine Zinkkopie eines Denkmals zum Sieg der königlich-dänischen Truppen über die Schleswig-Holsteiner in der Schlacht bei Idstedt (1850). Der Bus 114 fährt von hier zurück zum S-Bahnhof.