Wilmersdorf

Die Geschwister Pfister

Die letzte Show ist so unsäglich lange her, dass noch einmal an den Werdegang der Geschwister Pfister erinnert sei.

Sie erzählen es folgendermaßen: Einst begann man als verlorenes Waisen-Quartett, das beim fernen Onkel in Las Vegas zu Showgrößen herangezüchtet wurde. Als Duo dann fanden Toni und Ursli Unterstützung im charmant-rustikalen Osteuropa-Import Fräulein Schneider. „Wie wär’s, wie wär’s?“ lautet der Titel der neuen Show, bei der den Dreien wieder gelingt, was nur sie schaffen: Vergessen gehoffte Schlager der 50er- bis 70er-Jahre zu Gehör zu bringen, ohne, dass das Publikum der Bar jeder Vernunft die Flucht ergreifen wollte. Nach der Premiere in Zürich und ein wenig Urlaub gilt es nun, wieder die Pfister-Hochburg Berlin zu erobern.

Bar jeder Vernunft Schaperstraße 24, Wilmersdorf, Tel. 883 158 2 ab 4. 9., Karten ab 19 Euro