Höhepunkte der Woche

Jubiläum: Zeitgenössischer Tanz im August

16.08. Das Festival für zeitgenössischen Tanz „Tanz im August“ feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Grund für die Festivalmacher, neben der Präsentation neuer Tendenzen auch einen Blick zurück auf die Anfänge zu werfen. Damals galt unbestritten New York als eines der Epizentren des postmodernen Tanzes, Trisha Brown und Steve Paxton waren zwei seiner herausragenden Protagonisten. Beide werden nun wieder nach Berlin kommen und das Festival mit „Early Works“ und „Bound“ eröffnen. Die Trisha Brown Company (Foto) tritt um 16.30 Uhr im Hamburger Bahnhof auf, Steve Paxton ist um 19 Uhr im HAU2 zu erleben. Bis zum 31. August stellen Tänzer und Ensembles aus dem Kongo, aus Brasilien oder aus Israel ihre Produktionen in Berlin vor.

Tanz im August verschiedene Spielorte in Berlin, bis zum 31. August, Infos und Programm unter www.tanzimaugust.de