Bühnencheck

Meerjungfrau in luftiger Höhe

Plötzlich scheint die Zeit stillzustehen! Weil der Herr Kapellmeister mit seinem Wiener Schmäh ewig braucht, bis er einen Satz beendet hat. Da Marcello Castronari als Haydns unehelicher Sohn unwiderstehlich komisch ist, lässt ihn Friedrich Wilhelm von eigenen Gnaden einfach mal machen. Denn wenn der Große Kurfürst und sein buntgemischtes Gefolge sich die Ehre geben, das einfache Volk zu bespaßen, ist jeder Gag Champions-League-reif.

Mittlerweile im dritten Jahr in Folge verwandeln „Kurfürst“ Martin von Bracht und seine Artistokraten mit ihrem Freiluftvarieté „Wannsee, Luft & Liebe“ die Villa Blumenfisch. Nirgendwo sonst lässt sich das sommerliche Hitzehoch besser genießen als im weitläufigen, am Großen Wannsee gelegenen Garten mit der bezaubernden Barockbühne.

Hier bieten die wohl lustigsten Blaublütler der Welt Amüsement vom Allerfeinsten: So zeigt etwa Charlotte, die Flotte, dass man als Meerjungfrau auch in sieben Meter Höhe Glamour verbreiten kann. Neben einer verblüffenden Illusionsnummer gibt es unter anderem noch Handstandakrobatik, Diabolo-Kunst und Luftartistik. Eine Champagnerlieferung aus Versailles und eine Brautmodenschau mit feinster Dresdner Klöppelware untermauern den Anspruch der Show als prickelndes, üppiges Fest für alle Sinne. In diesem Jahr allerdings leider nur an acht Abenden.

Villa Blumenfisch Am Sandwerder 11-13, Wannsee, Tel. 479 974 36. Vorstellungen 6.–15.8., Mo.–Do., 19.30 Uhr, Karten kosten 23,50 Euro, ermäßigt 8,50–14,50 Euro