Mitte

„Dummy“ im Chamäleon

Letzte Gelegenheit, das Erfolgsstück aus den Hackeschen Höfen zu sehen. Varieté 2.0 nennen es die Macher. Und modern, makellos und technisch perfekt sind die Nummern tatsächlich.

Neben den Artisten ist die Bühne der Star. Der Untergrund ist kippbar, was die Akteure vor spannende Aufgaben stellt. Licht, Videoprojektionen und eine Musik zwischen Elektronik und Klassik entwickeln eine außergewöhnliche Faszination. Zum Ensemble zählen so unterschiedliche Künstler wie Cellistin Ashia Grzesik, Tänzer Alessandro Di Sazio, die atemberaubend biegsame Kontorsionistin Marjorie Nantel sowie Regisseur Eike von Stuckenbrok.

Chamäleon in den Hackeschen Höfen, Rosenthaler Straße 40/41, Mitte, Tel. 400 05 90, 21. 7., 15.30 Uhr, Karten kosten 36 bis 46 Euro