Unter 20 Euro

Ein Restaurant wartet auf die Gästekommentare

Man reichte uns eingangs zwei dicke Gästebücher. Die Speisekarte ist auf den ersten Seiten mit der Getränkekarte eingeklebt.

Dahinter warten viele leere Seiten auf hoffentlich zufriedene Gästekommentare. Auf der Tafel standen Empfehlungen, etwa gegrillte Babycalamari auf Fenchelsalat. Sie waren geschmacklich aber nicht überzeugend. Besser dagegen die zart gebratene Kalbsleber mit Pfifferlingen, Speck und Salat, begleitet vom sehr guten Hauswein, einem Catarratto aus Sizilien (0,2l, 4,90 Euro).

Die Kellner, in Schwarz gekleidet mit weißen Hosenträgern und weißem Schlips, waren aufmerksam. Inhaber Rosario Nagero hat dieses Ristorante im März eröffnet, als Gastronom ist er bereits seit 1982 von früheren Wirkungsstätten wie „Anselmo“ und „Al Sargo“ bekannt. Nagero setzt auf Klassiker wie „Pennette Salsiccia e zafferano“, feine Nudeln mit Schweinswurst, Safran und Ricottakäse, oder „Tagliatelle al tartufo“ (17,50 Euro), Bandnudeln mit Trüffeln in Parmesansauce, serviert aus dem Käselaib.

Die Nudeln sind laut Speisekarte hausgemacht, alle waren geschmacklich in Ordnung, ob nun die „Penne ete arabiate alla Pecorara“, Röhrchennudeln mit Tomaten-Schafskäsesauce (9,50Euro), oder die „Tagliatelle ai Funghi Porcini“ (12,50 Euro), also Bandnudeln mit Steinpilzen und Parmesankäse. Die Weinkarte ist sehr gut bestückt und nicht überteuert kalkuliert. Zudem stehen drei Sorten Prosecci zur Auswahl.

Ristorante Rosarios, Xantener Str. 9, Wilmersdorf, Tel. 81 82 59 47, Di.–So. 18–24 Uhr u. Di.–Fr. 12–15 Uhr

Bewertung

Geschmack**

Ambiente***

Service***

Preis/Leistung***

Gesamt ***