Clubcheck

Tanz in die längste Nacht des Jahres

Die Fête de la musique macht es einem ab Freitagnachmittag nicht leicht, sich für eine Party zu entscheiden. Überall stehen Bühnen, es wird gefeiert. Auch WestBam begibt sich auf „Sommersafari“ und macht die Freifläche hinter dem Postbahnhof lange vor Einbruch der Dunkelheit zum Dancefloor. Er spielt zusammen mit Schluck den Druck, Schmitz Katze und Waste Ruffians. Ab 15 Uhr, der Eintritt ist frei. Von 22 Uhr an geht es dann für neun Euro Eintritt drinnen weiter: An der Straße der Pariser Kommune 8, Friedrichshain.

Im Yaam gleich nebenan ist das Programm nicht weniger überzeugend. Auf Elektrobeats wird hier weitgehend verzichtet, dafür feiert die „Tropical Diaspora“ von Berlin mit heißen Rhythmen bis in die Nacht eine Beachparty. An der Spree spielen Live-Acts und die DJs GArRinchA und DJ Dr. Sócrates. Am Stralauer Platz 35 in Friedrichhain, auch hier tanzt man für freien Eintritt und ab 16 Uhr.

Im Gretchen an der Obentrautstraße 19-21 in Kreuzberg rückt am Sonnabend eine ganze DJ-Kohorte an, um wieder einmal ordentlich Druck zu machen. Am heißesten erwartet wird wohl das Album-Release-Set von Gold Panda. Der Mann aus Essex ist nicht von ungefähr Headliner des Abends. Beginn 23 Uhr, Eintritt 15 Euro.