Charlottenburg

Pianistin Julia Hülsmann widmet sich den Songs von Kurt Weill

Julia Hülsmann wurde als Lyrikerin des deutschen Jazz beschrieben. „Unsung Weill“ ist das Motto ihres Programmes, mit dem sie Facetten von Kurt Weills Musik hörbar macht, die bisher unentdeckt geblieben sind. Sie selbst sitzt am Klavier und tritt in eingespielter Formation mit Marc Muellbauer am Bass und Heinrich Köbberling am Schlagzeug auf. Das Trio entdeckt ein altes Erbe neu und hüllt die Kompositionen unaufdringlich und gekonnt in ein neues Gewand. Besingen lässt Julia Hülsmann ihre Entdeckungen vom Grammy-Nominierten und Echo-Gewinner Theo Bleckmann, dessen außergewöhnlicher Gesangsstil gern als „magisch“, „futuristisch“ oder „transzendent“ umschrieben wird. Eine höchst kreative Liaison.

A-Trane Bleibtreustraße 1, Charlottenburg, Tel. 313 25 50, am 8. März um 19 Uhr (15 Euro) und um 22 Uhr (nur noch Stehplätze, 17 Euro)