Best of Berlin

Hinein ins Vergnügen

Ob Schwimmen, Fußball oder Golfen: Ist das Wetter schlecht, braucht man auf Freizeitspaß nicht zu verzichten. In Berlin gibt es viele Indoor-Angebote. Eine Auswahl

Kreuzberg: Entspannt im warmen Wasser floaten

1. Einfach treiben lassen, Entspannung ist im 36 Grad warmen Wasser garantiert. Der vierprozentige Salzgehalt im Solebecken mit zehn Metern Durchmesser sorgt für ein leichtes Schwebegefühl, wenn auch nicht so stark wie im Toten Meer. Untermalt wird das „Floaten“ von dezenter Hintergrundmusik, die man auch unter Wasser hört. Treiben lassen kann man sich donnerstags ab 19 Uhr und am Wochenende ab 20 Uhr fast wie in einem Club, dann legen DJs auf oder spielen Live-Bands – ganz entspannt.

Liquidrom Möckernstr. 10, Kreuzberg, S1, 2, 25 Anhalter Bahnhof, So.–Do. 10–24, Fr.+Sbd. 10–1 Uhr, 29,50 Euro/Tag, 19,50 Euro/2 Std., Tel. 25 80 07 82 0, www.liquidrom-berlin.de

Lichterfelde: Trampolin für Groß und Klein

2. Einen 1200 Quadratmeter großer Spielplatz, der nicht nur Kinder begeistert, gibt es nicht überall. Doch in dem vor zehn Jahren eröffneten Indoor-Vergnügungspark sind alle Spielgeräte auch für Erwachsene zugelassen. Groß und Klein können gemeinsam rutschen und klettern oder sich auf der Lieblings-Attraktion der meisten Besucher austoben: auf den vier großen Trampolinen. Es gibt ein zweites Bambooland in Siemensstadt.

Bambooland Goertzallee 218, Lichterfelde, ab S 1 Zehlendorf Bus 285 Billy-Wilder-Promenade, So.–Fr. 10–19 Uhr, Sbd. 10–20 Uhr, Tageskarte Kinder 7,95 Euro, Erw. 3,50 Euro, Tel. 86 20 38 88, bamboo-land.de

Friedrichshain: Die Billardkugel rollt – nonstop

3. Egal ob Frühaufsteher oder Nachteule, Billlardspieler können tag- wie nachtaktive Menschen sein und immer ihrer Leidenschaft frönen. Der Friedrichshainer Billardtreff ist rund um die Uhr geöffnet. 18 Pool- und drei Snookertische stehen bereit. Je nach Wochentag und Tagszeit kosten die Spiele pro Stunde zwischen 3,80 und 6,80 Euro. Auch Pokern und Dartspielen ist möglich, ebenfalls 24 Stunden am Tag.

Billard House Rudolfstr. 1–8, Friedrichshain, U1 Warschauer Straße., 24 Std./Tag geöffnet, Tel. 20 05 68 56, billardhouse.com

Kreuzberg: Putten im Farbenmeer

4. In Kreuzberg geht es zum Minigolfen in den Keller des Parkcafés im Görlitzer Park. Mit den üblichen Anlagen hat diese hier nichts gemein. Auf 300 Quadratmetern ist man hier vor Wind und Wetter geschützt. Die vier Räume sind mit fluoreszierenden Farben gestaltet und leuchten dank Schwarzlicht ganz herrlich. Am besten spiel t es sich mit 3-D-Brille für einen Euro. Damit es nicht zum Spielerstau kommt, sollte man besser reservieren.

Schwarzlicht-Minigolf-Berlin Görlitzer Str. 1, Haus 1 (Eingang Skalitzer/Ecke Görlitzer Straße), Kreuzberg, U1 Görlitzer Bahnhof, Mo.–Do. 12–22, Fr. 12–24, Sbd. 10–24, So 10–22 Uhr, pro Runde 5,50 Euro, erm. 4,50 Euro, Tel. 61 62 19 60, www.indoor-minigolf-berlin.de

Tiergarten: Entdeckungen auf der Sesamstraße

5. Auch ohne die Internationalen Filmfestspiele weilen berühmte Stars in der Stadt. Noch bis zum 7. April gastiert die „Sesamstraße“ anlässlich ihres 40-jähigen Geburtstages im Filmmuseum. Bei freiem Eintritt kann man fünf Originalfiguren aus New York bewundern, darunter Tiffy und Rumpel. Samson hat es sich in einer Hängematte bequem gemacht. Außerdem sind die Kostüme von Gästen zu sehen, etwa der Monster-Rock von Anke Engelke. In der Programmgalerie laufen zahlreiche Sesamstraße-Folgen sowie Dokumentationen über die Kult-Sendung.

Deutsche Kinemathek Museum für Film und Fernsehen, Potsdamer Str. 2, Tiergarten, S1, 2, 25, U2 Potsdamer Platz, Di.–So. 10–18, Do. 10–20 Uhr, Tel. 30 09 09 3, www.deutsche-kinemathek.de

Wittenau: Aufschlag im warmen Sand

6. Kalte Füße holt man sich weder beim Volley- noch beim Hand- oder Völkerball. Denn der feine Vogelsand, der auf den acht Indoor-Plätzen ausgestreut wurde, ist beheizt. Und so fühlt man sich in der 1800 Quadratmeter großen Halle fast wie am Strand. Abends werden die Spielfelder in der Regel für zwei Stunden vermietet, tagsüber bis 17 Uhr kann man die Courts auch für eine Stunde buchen.

Indoor Beach-Center Königshorster Str. 11–13, U8, S1, S85 Wittenau, dann Bus M21, Bus 124 Königshorster Straße, tägl. ab 10 Uhr, Winter-Indoor-Courtpreise 25–26 Euro/Std., Tel. 41 40 88 88, www.beachberlin.de

Neukölln: Baden wie die alten Römer

7. Das Stadtbad Neukölln, das im nächsten Jahr seinen 100. Geburtstag feiert, zählt zu den schönen Schwimmbädern Europas. Wie eine antike römische Therme mutet es mit seinen hohen Säulen und seiner Kuppel an. Zwar ist das Becken mit 19 Metern Länge alles andere als olympisch, dafür mit 28 Grad Wassertemperatur angenehm warm. Freizügig geht es sonnabends zu, wenn die „Kleine Halle“ morgens (neun bis elf Uhr) und abends (20–22.30 Uhr) Nacktbadern vorbehalten ist. Frauensauna ist sind montags. Auch beliebt: Mitternachtssauna und Mitternachtschwimmen, jeden letzten Freitag im Monat von 19 bis ein Uhr.

Stadtbad Neukölln Ganghoferstr. 3, Neukölln, U7 Rathaus Neukölln, Karl-Marx-Straße, tägl. geöffnet (siehe Internet), 4 Euro, erm. 2,50 Euro, Sauna 14 Euro, erm. 11 Euro, Tel. 682 49 80, www.berlinerbaederbetriebe.de

Hellersdorf: Für alle, die hoch hinaus wollen

8. Seit Ende September 2012 geht es in einem umgebauten Multiplex-Kino im Zentrum Helle Mitte hoch her. Europas größter Indoor-Hochseilgarten lockt unter anderem mit einer Seilrutsche in 20 Metern Höhe. Insgesamt gibt es 660 Meter Kletterstrecke mit 74 Übungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Zehn verschiedene Parcours auf vier Ebenen können bewältigt werden, darunter ein spezieller Kinderparcours.

BergWerk Stendaler Str. 25, Hellersdorf, U5 Hellersdorf, Mo. 16–20, Di.+Mi. 12–20, Do.+Fr. 12–22, Sbd. 10–22, So. 10–20 Uhr, Tel. 99 27 43 73, www.bergwerk.de

Charlottenburg: Golfen lässt sich auch im Trockenen

9. Golfen bei Regen, Schnee und Kälte kann auch Spaß machen. Jedenfalls wenn man eine Indoor-Golf-Anlage in der Nähe hat. Bei Hohmann Golf Sport kann man sich nicht nur mit dem nötigen Equipment ausstatten, sondern wetterunabhängig seinen Abschlag verbessern oder auf einem 80 Quadratmeter großen Green das Einlochen üben. Zwei Golf-Simulatoren bieten dank moderner Radartechnik die Möglichkeit, die schönsten Golf-Plätze der Welt zu spielen.

Hohmann Golf Sport Franklinstr. 12A–13, Charlottenburg, Bus 101, 245 Franklinstr., Mo.–Fr. 9–20, Sbd. 9–18 Uhr, Tel. 39 88 72 20, www.hohmann-golf.de