Berliner Schätze

Gratis ins Deutsche Historische Museum

An einem grauen, kalten Februartag bietet sich eine Zeitreise durch die Geschichte an. Ins Deutsche Historische Museum, Unter den Linden 2 in Mitte, führt die Rubrik Berliner Schätze in dieser Woche. Man trifft auf Raritäten wie den Zweispitz von Napoleon aus der Schlacht von Waterloo.

Zu sehen ist auch ein Überrock von Kaiser Wilhelm I., den er bei einem Attentat im Juni 1878 trug. Der Monarch wurde bei einer Kutschfahrt Unter den Linden von 30 Schrotkugeln getroffen. Ausgestellt sind die Chiffriermaschine Enigma, ein Care-Paket aus den USA von 1945 und in einem Netz liegt der Fußball des legendären Spiels Deutschland gegen Ungarn 1954, das als Wunder von Bern bekannt wurde. Das Museum zeigt auch ein Blatt mit Text und Noten der DDR-Nationalhymne.

Die Leser der Berliner Morgenpost haben am Sonnabend, 9. Februar, von 10 bis 15 Uhr kostenlosen Eintritt in das Deutsche Historische Museum. Sie brauchen am Eingang Unter den Linden 2 nur ein Kennwort zu sagen: entweder „Berliner Morgenpost. Das ist Berlin“ oder „Ich steh’ auf Spree“. Die Einladung des Museums ist Teil der Aktion „Berliner Schätze" von der Berliner Morgenpost und 105’5 Spreeradio.