Best of Berlin

Volle Kanne

Tee will nicht nur getrunken, sondern auch zelebriert werden. Wir stellen einige der besten Berliner Adressen vor, die sich auf ein fein sortiertes Angebot für Genießer spezialisiert haben

Prenzlauer Berg

Schwarzer Tee aus der Schale

1. Schwarzer Tee aus Indien, Sri Lanka und China, grüner Tee aus Japan, China und Indien, weißer Tee aus China - insgesamt über hundert Sorten Tee bietet Thi Anh Nguyen an. Dazu japanische Teekannen aus Gusseisen und Ton, handgefertigte Kannen aus China sowie Porzellan aus Japan und Deutschland. Das perfekte Teegeschirr ist für die Ladenchefin die Schale. "Man muss sie in den Händen halten und hat so mehr Kontakt zum Tee", erklärt sie. Zum Süßen empfiehlt sie, wegen des feineren Geschmacks, Kandiszucker und Honig.

Tee und Ton Marienburger Str. 11, Prenzlauer Berg, Tram M2 Marienburger Straße, Mo.-Fr. 10-19, Sbd. 10-18 Uhr, Tel. 40 30 14 50. www.tee-und-ton.de

Mitte

Trinkkultur auf vietnamesische Art

2. Tee zelebrieren wie in Vietnam, dafür steht das auch landestypisch eingerichtete zweistöckige Teehaus mit rund 250 Plätzen. Zwölf Teesorten, darunter Ingwer-, Zitronengras- und Grüntee, werden angeboten. Der Tee wird am Tisch aufgegossen, zum Süßen steht Lycheesirup auf den Tischen. Von 12 bis 16 Uhr wird im ChénChè, das ist das vietnamesische Wort für Teetasse, die Teatime gepflegt: mit einer Kanne Tee, Kuchen, etwa hausgemachtem Bananenkuchen, und Wan Tans für 10,80 Euro.

ChénChè Rosenthaler Str. 13, Mitte, U8 Rosenthaler Platz, tägl. 12-24 Uhr, Tel. 28 88 42 82, www.chenche-berlin.de

Charlottenburg

Purismus aus Japan und China

3. Vielleicht lag es an seinem Onkel, dass Jens de Gruyter zum leidenschaftlichen Teetrinker wurde, war der doch Teehändler. Im Dezember hat de Gruyter nun einen Teeladen eröffnet. Besser gesagt einen schicken, puristisch designten Showroom für beste Teequalitäten, die in Schalen und Schubfächern präsentiert werden. Puristisch sind auch die aus Japan und China stammenden Tees, die ausschließlich handverarbeitet sind, aus nachhaltigem Anbau stammen, teils Bio, und mehrfach aufgießbar sind. "Wir machen Naturtees mit ihren einzigartigen Aromen erlebbar", so de Gruyter.

P & T Bleibtreustr. 4, Charlottenburg, S 5, 7, 9, 75 Savignyplatz , Di.-Sbd. 11-20 Uhr, Tel. 95 61 54 68, www.paperandtea.com

Mitte

Eine Teestunde wie bei Aladin

4. Neuer Ort, gewohnte Trinkkultur. Die Tadshikische Teestube hat das Palais am Festungsgraben verlassen und zelebriert seine Samowar-Teezeremonie (7,50 Euro p.P. ab zwei Personen) seit Ende November im Kunsthof an der Oranienburger Straße. Nichts geändert hat sich am 1001-Nacht-Ambiente mit farbenfrohen Teppichen, Sitzkissen und Säulen. 30 bis 40 Sorten grüner und schwarzer Tee werden auf dem Boden sitzend genossen.

Tadshikische Teestube Oranienburger Str. 27, Mitte, S1, 2, 25 Oranienburger Straße Mo.-Fr. 16-23, Sbd.+So. 12-23 Uhr, Tel. 204 11 12, tadshikische-teestube.de

Schöneberg

Leckere Sorten für alle Anlässe

5. Klasse statt Masse lautet die Philosophie von Tan Kutay. So bietet er denn auch nur rund 30, vor allem aus Japan stammende, Sorten grünen, weißen und Oolong Tees an. Welchen Tee man trinkt, hängt für ihn nicht nur von der Sorte ab. "Es gibt Alltagstees und Tees, für die man eine besondere Aufmerksamkeit und besondere Gelegenheit braucht", so Kutay, der regelmäßig auch Teeverkostungen anbietet.

Feinkost Tan Crellestr. 7, Schöneberg, S 1 Julius-Leber-Brücke Mo.-Fr. 12-19, Sbd. 11-16 Uhr, Tel. 81 70 12 28, www.tee-feinkost-tan.de

Steglitz

Teebeutel in Masterbag-Qualität

6. Mehr als 300 Teesorten findet man in dem kleinen Franchise-Geschäft an der Steglitzer Haupteinkaufsstraße: Schwarz- und Grüntee, Weißtee, Oolong Tee, Rooibos Tee sowie verschiedene Früchte- und Kräutertees: alles wird lose verkauft. Teebeutel lehnt Shop-Betreiberin Andrea Gliese nicht grundsätzlich ab. "Wir bieten auch Masterbags an. Sie stammen eigentlich aus der gehobenen Gastronomie und bieten dieselbe Qualität wie loser Tee", sagt Gliese über die Edel-Beutel, die es in Tassen- und Kännchengröße gibt.

Tee-Gschwendner Schloßstr. 31, Steglitz, U9 Rathaus Steglitz, Mo.-Fr. 9.30-20, Sbd. 9.30-16 Uhr, Tel. 79 70 84 82, www.teegschwendner.com

Schöneberg

Ein Salon mit Kaffeehaus-Charme

7. Mit dem Umbau hat sich der Teesalon optisch in ein Wiener Kaffeehaus mit viel gemütlichem Holz verwandelt. Obwohl eine der wichtigen Adressen für Teekultur in Berlin, ist die Assoziation gewollt. "Wir servieren auch sehr guten Kaffee", sagt Mitinhaber Einhard Luther. Das Teeangebot des Ladengeschäfts mit Cafébereich in der Goltzstraße wurde erweitert. Im Gesamtsortiment von rund 260 Sorten finden sich jetzt auch rund 80 Tees aus kontrolliert biologischem Anbau. Rund 100 Sorten können direkt im Café vor Ort und frisch aufgebrüht genossen werden.

Tee Tea Thé Goltzstr. 2, Schöneberg, U7 Eisenacher Straße, Mo.-Sbd. 9-19, So., Fei. 10-19 Uhr, Tel. 21 75 22 40, www.teeteathe.de

Treptow

Und dazu die passenden Pralinen

8. Matchatee, ein zu feinem Pulver vermahlener Grüntee aus Japan und China, liegt im Trend. Er gehört zu den Spezialitäten, die Olaf Makosch in seinen beiden Teeläden anbietet, dem Teekränzchen in Friedrichshain und dem Teeblatt im Parkcenter Treptow. Das Teekränzchen hat er bereits 1994 eröffnet. Mit rund 600 Teesorten und einer Sitzecke ist das der größere Laden. Rund die Hälfte des Tee-Angebotes bietet er auch in Treptow an. Dazu gibt es in beiden Läden eine kleine Pralinentheke mit feinem, handgefertigtem Konfekt.

Teeblatt im Parkcenter Treptow Am Treptower Park 14, Treptow, S 8, 9, 41, 42 Treptower Park, Mo.-Sbd. 10-20 Uhr, Tel. 71 53 88 84, www.teekraenzchen.eu

Charlottenburg

Der Profi mit der Doppelkanne

9. Beuteltee gibt es bei Werner Schmitt im "King's Teagarden" nicht. Er hat klassische Tees von der Teepflanze im Angebot. Spitzentees, keine Allerweltsqualität. Der Chef des stadtweit gut bekannten Teefachgeschäfts am Kurfürstendamm mit rund 400 hochwertigen Sorten ist nicht nur ein Teeprofi, sondern auch ein Erfinder. 1975 hat er eine Doppelkanne kreiert. Oben kommen die Teeblätter hinein. Darauf wird das Wasser gegossen. Nach exakt drei Minuten, wie Werner Schmitt betont, kann der fertige Tee aus der unteren Kanne in die Tasse gegossen werden. Für den Teegenuss empfiehlt er Espresso-Tassen.

King's Teagarden Kurfürstendamm 66, Charlottenburg, U7 Adenauerplatz, Mo.-Sbd. 10-19 Uhr, Tel. 883 70 59, www.kingsteagarden.de