Unter 20 Euro

Da stimmt einfach alles

Authentische Zubereitung regionaler spanischer Küche findet man in Berlin selten.

- Das liegt einerseits daran, dass manche Produkte in der Hauptstadt nicht erhältlich sind, andererseits stehen nicht immer spanische Köche am Herd.

Anders ist das im Restaurante Malvaloca. Nur wenige Gerichte schreibt Marta Monserrat auf die Schiefertafel des Lokals. Kaum mehr als zehn Tapas zwischen vier und sieben Euro. Neben Klassikern wie Datteln im Speckmantel oder Boquerones bietet die gelernte Köchin regionale Häppchen wie Anchoas con escalibadas an, getoastete Weißbrotschnittchen mit Auberginen-Paprika-Gemüse und Anchovis. "Aber nur solange, wie das Gemüse Saison hat", sagt die 48-Jährige. "Und wenn eine Tapa aufgegessen ist, koche ich etwas Neues."

Zum Beispiel köstliche Kroketten mit Spinat, die allerdings mit sechs Euro für drei Stück ziemlich ambitioniert im Preis angeboten werden. Ein erheblich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis weist der im Ganzen gegrillte Tintenfisch auf, mit Kräuterolivenöl beträufelt, dazu hausgemachtes Aioli, Bratkartoffeln und knackiger Salat für 9,50 Euro.

Zu diesem Preis werden auch Muscheln und ein mit Käse und Paprika gefüllter Hühnerschenkel angeboten. Dazu gibt es ausgesuchte Weine, die Marta bei ihren Reisen in die Heimat persönlich aussucht. Sie werden mal in 0,1 Liter-Gläsern, mal flaschenweise zu moderaten Preisen ausgeschenkt. Etwa der vollmundige Otare aus Navarra für 2,30 Euro pro Glas.

Ein Wort noch zum Ambiente: Es ist mit Backsteinwänden, Weinflaschenregalen und holzbefeuertem Kachelofen angenehm entspannend. Da nimmt man nach dem Essen gern noch einmal die Weinkarte in die Hand.

Malvaloca Crellestraße 39, Schöneberg, täglich 17-1 Uhr, Tel. 0152 53 80 05 55, malvaloca.de

Bewertung

Geschmack * * * *

Ambiente * * * *

Service * * *

Preis/Leistung * * *

Gesamt * * * *

Höchstwertung: * * * * *