Ausflugstipp

Vom Mexikoplatz zum Waldsee und zurück

Der Mexikoplatz mit seinem schönen S-Bahnhof im Jugendstil ist ein ansprechend gestalteter Platz und ein Schmuckstück mit gepflegten Grünanlagen und zwei Wasserfontänen.

Sonnabends gibt es einen kleinen, aber feinen Wochenmarkt, im Frühjahr und Herbst einen Kunstmarkt und im Advent einen Weihnachtsmarkt. Er markiert das Zentrum der Villenkolonie Zehlendorf-West, die nach der Wende zum 20. Jahrhundert entstand. Hier startet auch unser Spaziergang.

Zentrale Verkehrsachse im nördlichen Bereich der Kolonie ist die Argentinische Allee, deren Umgebung wir erkunden. An der Argentinischen Allee geht es vorbei an alten Stadtvillen und modernen Ein- und Mehrfamilienhäusern, der für Zehlendorf-West typischen Mischung, geht es zum Erdmann-Gräser-Weg. In der Nähe sind das "Haus der Jugend" und das Haus am Waldsee *. Das international renommierte Forum moderner Kunst an der Argentinischen Allee 30 ist von einem Park am Wasser umgeben, mit Skulpturengarten und einem schönen Café.

Auf dem Erdmann-Gräser-Weg führt die Route auf einer Brücke über den um 1900 künstlich angelegten Waldsee zur Goethestraße im Dichterviertel. Viele der alten hochherrschaftlichen Stadtvillen stehen unter Denkmalschutz. Rechts bis zur Fischerhüttenstraße, kurz rechts und links dann geht es in den sogenannten Vierling.

Die lang gezogene romantische Grünanlage liegt am gleichnamigen kleinen See. Der östliche Weg führt am Krankenhaus Waldfriede vorbei, einem Medizinzentrum von überregionaler Bedeutung. Insbesondere die große Geburtsabteilung hat die Klinik bekannt gemacht. Nördlich schließt sich die "Waldsiedlung an der Krummen Lanke" an, die ab 1937 als SS-Kameradschaftssiedlung gebaut wurde. Der Parkweg mündet in diesem Bereich in den Lindenfelserweg, über den nach einigen Minuten die Krumme Lanke erreicht ist.

An der Badestelle *, etwa auf Höhe der Seemitte, hat man einen guten Überblick über das Gewässer, das von Anglern wegen seines Fischbestandes geschätzt wird. Richtung Süden führt ein schöner Uferweg zur "Fischerhütte" *. Hotel, Restaurant und Biergarten laden zur Rast zwischen Krummer und Scharfer Lanke. Hier gibt es auch einen Kinderspielplatz.

Der schnellste Weg zurück zum Mexikoplatz mit seinem Jugendstil-S-Bahnhof führt über Elvirasteig und Limastraße. Wer die aktuellen Ausstellungen im Haus am Waldsee in Ruhe genießen möchte, geht über Schillerstraße und Erdmann-Gräser-Weg zur Argentinischen Allee. Dort gibt es auch noch die Möglichkeit zu einem Imbiss, bevor es mit der S1 Richtung Schöneberg oder Wannsee zurückgehen kann.