Best of Berlin

Große Clowns und kleine Prinzen

Mit der ganzen Familie in den Zirkus, ins Ballett oder ins Theater: Zur Weihnachtszeit halten die Berliner Bühnen ein abwechslungsreich festliches Programm bereit. Eine Auswahl

Mitte: Mit dem Prinzen zu den Sternen

1. "Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar" - wer kennt ihn nicht, den Klassiker von Antoine de Saint-Exupéry? Doch die Geschichte vom kleinen Prinzen ist immer wieder ein Genuss. Auch an Weihnachten steht das Sternenmärchen auf dem Spielplan. Es gehört zu den von Groß und Klein gleichermaßen geschätzten Inszenierungen des Hauses. Die Bühnen-Reise des Prinzen setzt nicht nur Theaterelemente und Musik ein, sondern wird durch Film und Puppenspiel erweitert.

Admiralspalast Friedrichstr. 101, Mitte, U6, S1, 2, 5, 7, 9, 25, 75 Friedrichstraße, 25.+26.12. 15 u. 19.30 Uhr, Tickets 19,55-29,90 Euro, Familienpaket mit DVD 100 Euro, Tel. 47 99 74 99, www.admiralspalast.de

Pankow: Trompeten- und Orgelklänge vor dem Altar

2. Klassische Musik in der Kirche: Wegen ihrer guten Akustik wird die Gethsemanekirche mit ihren rund 1000 Plätzen oft zum Konzertsaal. Am ersten Weihnachtsfeiertag steht mit "Tönet, Ihr Pauken! Erschallet, Trompeten" ein rund anderthalbstündiges Konzert für Trompeten, Pauken und Orgel auf dem Programm. Am 26. Dezember erklingen beim etwa 90-minütigen Konzert "In dulci jubilo" unter anderem Werke von Bach und Guilmant.

Gethsemanekirche Stargarder Str. 77, S8 , 41, 42, U2 Schönhauser Allee, Eintritt 20 Euro, Tel. 44 71 55 67, www.ekpn.de

Kreuzberg: Bernhard Paul und Co. In der Manege

3. Fast wie ein Zirkuszelt sieht das Tempodrom aus und damit hat sich der Roncalli Weihnachtscircus ein passendes Domizil ausgesucht. Bei der Weihnachtsshow mit Top-Artisten aus aller Welt steigt auch Zirkusdirektor Bernhard Paul als Clown Zippo wieder in die Manege. Zirkusfreunde können sich auf einen Mix aus Clownerie, Komik und Artistik freuen. Für Unterhaltung zwischen Mensch und Tier sorgt Pony-Flüsterer Karl Trunk mit seinem Shetland-Pony Chocolate.

Roncalli Weihnachtscircus im Tempodrom, Möckernstr. 10, Kreuzberg, S1, 2, 25, 26 Anhalter Bahnhof, 24.12. 14 Uhr (nur noch wenige Karten), 25.+26.12. 15 u. 20 Uhr (Nachmittagsvorstellungen nur noch wenige Karten), Karten 19-49 Euro zzgl. Gebühren, Tickethotline (01805) 554 111, www.tempodrom.de, www.semmel.de

Spandau: Winterliche Texte und romantische Harfenklänge

4. Ein musikalisches Highlight der ungewöhnlichen Art wird im Gotischen Saal der Zitadelle Spandau geboten. Der bekannte Berliner Harfenist Tom Daun entführt mit mittelalterlichen Chorälen, irischen Songs und südamerikanischen Rhythmen, alles gespielt auf unterschiedlichen Harfen, in eine nie gekannte Klangwelt. Zwischendurch gibt er humorvolle Einblicke in die Instrumentengeschichte, erzählt Anekdoten und liest winterliche Texte.

Zitadelle Spandau Am Juliusturm 64, Spandau, U7 Zitadelle, 26.12., 17 Uhr, Eintritt 13, erm. 10 Euro, Tel. 333 40 21/22, www.zitadelle-spandau.de

Britz: Markttreiben und Frettchenzirkus

5. Händler, Gaukler, Kunsthandwerker und Musiker sorgen an beiden Weihnachtstagen auf dem Gutshof bei Kerzenlicht und Fackelschein für ein festliches Mittelalter-Szenario. Für das leibliche Wohl wird mit heißem Met und Kinderpunsch aus dampfenden Kupferkesseln gesorgt. Mit dabei: ein Frettchenzirkus und Fried Wandel, der Spielmann aus dem Märchenwald. Höhepunkt ist um 20 Uhr das "Flammende Spektakel".

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf dem Gutshof Britz, Alt-Britz 73, Britz, M46, M 44 Britzer Damm/Tempelhofer Weg, Bus 181 Britzer Damm/Mohriner Allee, 25.+26.12., 11-22 Uhr, 3,50 Euro, erm. 2 Euro, Kinder unter Schwertmaß frei

Charlottenburg: Romeo und Julia auf der Ballettbühne

6. Für den Weihnachtszauber auf Spitzenschuhen sorgt das Staatsballett Berlin. Zum letzten Mal in dieser Spielzeit steht am zweiten Weihnachtstag "Romeo und Julia" nach William Shakespeare von John Cranko auf dem Spielplan. Die legendäre Inszenierung in drei Akten dauert rund drei Stunden, zwei Pausen inklusive. Da kann man sich entspannt zurücklehnen, die tragisch-romantische Liebesgeschichte verfolgen und die Musik von Prokofieff genießen.

Deutsche Oper Berlin Bismarckstr. 35, Charlottenburg, U2 Deutsche Oper, Karten 28-86 Euro, Tel. 206 09 26 30, www.staatsballett-berlin.de

Prenzlauer Berg: Krippenspiel im Ballhaus Ost

7. Ein klassisches Krippenspiel wie in der Kirche, nur eben in einer weltlichen Kultur-, Theater- und Partystätte: Bereits zum fünften Mal lädt das Ballhaus Ost Weihnachtsfans zu der knapp halbstündigen Inszenierung. Gleich viermal steht sie am Heiligabend auf dem Programm. Das Bühnenbild ist einfach, erzählt wird die Weihnachtsgeschichte von einem Ochsen und einem Esel. Der Eintritt ist frei, Glühwein und Kekse gibt es gegen eine Spende.

Ballhaus Ost Pappelallee 15, Prenzlauer Berg, U2 Eberswalder Straße, 24.12., 11, 12, 13, 14 Uhr, http://ballhausost.de

Westend: Gescheckte Kühe und ein Flusspferd

8. Heiligabend schnuppert der Weihnachtsmann Zirkusluft. In der Nachmittagsvorstellung des Berliner Weihnachtscircus' ist er Ehrengast und hat für jedes Kind ein kleines Geschenk. Ansonsten gehört die Zuschauergunst den Elefanten, Giraffen, Pferden, dem Nashorn und einem Flusspferd. Dass eine Kuh nicht lila, sondern gefleckt ist, beweist der Auftritt von Berlins größtem Haustierensemble. Aber auch Clowns und Artisten unterhalten zweieinhalb Stunden lang im 1200 Plätze großen Zirkuszelt.

Olympischer Platz Olympische Straße/Rominter Allee, Westend, U2 Olympia-Stadion, 24.12. 14 Uhr, 25.+26.12. 16 u. 20 Uhr, Tickets 16-32 Euro, Kinder 12-28 Euro, Tel. 0171 473 07 26, 0177/371 76 59, www.berliner-weihnachtscirus.de

Tiergarten: Heiligabend auf dem Flughafen

9. Weihnachten unter Palmen? Das Chanson-Duo Lo Malinke und Tetta Müller will dem Festtagstrubel entfliehen und sich in die Südsee absetzen. Doch dann streiken die Stewardessen. Das bedeutet Heiligabend auf dem Flughafen, bevor es dann doch noch nach Tahiti geht. Ob in der Wartehalle oder auf der Insel, was ein Graus für die schwulen Bühnen-Diven ist, ist herrlich witzige Unterhaltung fürs Publikum, musikalisch untermalt von Pianist Florian Ludewig.

Tipi am Kanzleramt Große Querallee, Tiergarten, Bus M85, 100 Haus der Kulturen der Welt, 25.+26.12., 20 Uhr, Tickets 20,80-39,50 Euro, Tel. 39 06 65 50, www.tipi-am-kanzleramt.de