Museen

Nina Canell, Rolf Julius: "Lautlos" im Hamburger Bahnhof

Ihre Arbeiten sind eher Annäherungen, Versuchsanordnungen, sie sind eher vor- und beiläufig. Zumindest trumpfen Nina Canells Werke nicht auf, sie verweigern sich der Überwältigung des Betrachters.

Auch seine Arbeiten verlangen nach intensiver Beschäftigung, nach Konzentration und Kontemplation. Rolf Julius' "akustischer Minimalismus" ist Musik für den geschärften Blick und die gespitzten Ohren. Nun bringt der Hamburger Bahnhof der 1979 in Schweden geborenen Canell und den 1939 in Wilhelmshaven geborenen und voriges Jahr in Berlin gestorbenen Julius in einer Ausstellung zusammen. Ihr Titel hätte besser kaum gewählt sein können. "Lautlos" heißt das Treffen - und macht gespannt auf einen Zauber, der ganz im Flüchtigen und Instabilen liegt, den wir erst finden müssen.

Museen: Hamburger Bahnhof, Invalidenstr. 50-51, Tel. 39 78 34 11. Di-Fr 10-18, Sa 11-20, So 11-18 30.Nov. bis 21.April