Info

Musiktheater der anderen Art

Neuköllner Oper Die Vorstellungen werden im ehemaligen Ballsaal und auf der Studiobühne in der Passage Neukölln, Karl-Marx-Straße 131-133 gezeigt. Der Eintritt kostet je nach Sitzplatz zwischen 13 und 24 Euro. Ermäßigung für Auszubildende und Studenten, 3 Euro für Inhaber einer Sozialkarte und 5 Euro für Kinder bis 14 Jahre.

Bei freiem Eintritt gibt es jeden Montag ab 20 Uhr kleine Vorführungen in dem Café-Restaurant "Hofperle" im Eingang des Theaters. Infos unter Tel.68 89 07 77.

Erstaufführung Am 22. November um 20 Uhr wird die Erstaufführung der Ballett-Oper "Platée. Ein Begehren" gefeiert. Die Wassernymphe aus Rameaus Götterintrige schlägt in Neukölln auf der Suche nach dem Traumpartner auf. Es geht um Begierde und um Geschlechterrollen. Bearbeitet wurde die Ballett-Komödie von Regisseur Robert Lehmeier und Komponist Jakob Vinje.

Uraufführung Am 27. November eröffnet um 20 Uhr das Institut für postneurotisches Musiktheater mit dem australischen Performance- und Klangkünstler Damian Rebgetz. Er geht der Frage nach, ob die Oper eine viral übertragende Krankheit und die Opernhäuser hoch subventionerte Sanatorien sind. Bis zum Sommer 2013 präsentiert das Institut im Studio Sichtweisen von führenden Experten des Musiktheaters, der Medizin, der Wissenschaft.

Kinder Nach dem Erfolg des Bestsellers ist "Frerk, Du Zwerg!" erstmals als Musiktheater zu sehen. Finn-Ole Heinrich hat das Kinderbuch für die Neuköllner Oper mit Puppen, Schauspiel und Musik von Knut Jensen in Szene gesetzt.