Trus Top-Tipp

Nachlassverwalter

Spreeradio-Moderator Jochen Trus empfiehlt die Steve Miller Band.

Zum Anschauen: Wenn sich eine legendäre Band nach zehnjähriger Ruhepause plötzlich öffentlich zeigt, wenn diese Band das erste neue Studioalbum seit 17 Jahren aufnimmt und nach mehr als einem Vierteljahrhundert auch endlich wieder auf deutsche Bühnen tritt, dann muss man wohl von einem Comeback sprechen. Im Falle von Steve Miller und Mitstreitern stimmt das aber nicht ganz, denn irgendwie waren sie ja nie wirklich weg. Klassiker wie "The Joker", oder "Abracadabra" sind unverwüstliche Bestandteile der Bluesrockgeschichte und haben nach wie vor Airplay bei unzähligen Radiostationen rund um den Globus. Es gibt noch Restkarten für den heutigen Gig im Tempodrom, der mit großer Spannung erwartet wird.

Zum Anhören: Der erste Gitarrenlehrer des fünfjährigen Steve Miller war der geniale Les Paul, sein Weg führte über das legendäre Monterey Pop Festival, durch den "Summer of Love", hin zu geschätzten 30 Millionen verkauften Tonträgern. Seine erfolgreichste Dekade waren die Siebziger, mein liebstes Album ist "Fly Like An Eagle" von 1976. Darauf mischt Steve Miller mit seiner Band schwarzen Bluesrock mit psychedelischem Zeitgeist, packt eigens entwickelte Echo- und Hallelemente dazu und kreiert somit einen neuen, unverwechselbaren Sound, der auch heute noch beeindruckt.

Weitere Tipps des beliebten Moderators bekommen Sie bei "Jochen Trus am Morgen" auf 105'5 Spreeradio