Arnos Woche

And the Winner is...

Arno Müller über die Verleihung des Deutschen Radio-Preises

Letzte Woche habe ich an dieser Stelle versprochen, über den Ausgang der Nominierung meiner Sendung "Arno und die Morgencrew" und der Comedy "Die Warteschleife" für den Deutschen Radiopreis zu berichten. Donnerstagabend fand nun die Verleihung der begehrten Radio-Grimme-Preise in Hamburg statt. Ein wirklich gelungener Abend mit Starbesetzung, nicht zuletzt weil Robbie Williams noch kurzfristig seine Teilnahme als Laudator zugesagt hatte.

Ich war natürlich sehr gespannt, ob meine Crew und ich einen der beiden Preise, für die wir nominiert waren, mit nach Hause nehmen würden. Was soll ich sagen? "Erstens kommt es anders und zweitens, als man denkt?" Oder: "Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte."

Wir haben keine der beiden Nominierungen gewonnen. Dafür gab es fast am Ende der Verleihung eine Überraschung für mich. Mir wurde dann doch noch ein Radiopreis verliehen, mit dem ich überhaupt nicht gerechnet hatte, denn für diesen Preis gab es keine vorher veröffentlichten Nominierungen. Ich bekam den Radio-Ehrenpreis für mein Lebenswerk.

In einer Glückwunsch-SMS fragte mich ein Freund aus Frankfurt umgehend, ob ich mich jetzt zur Ruhe setzen würde. Für meinen Freund und alle anderen, die das befürchten oder hoffen, kann ich diese Frage nur mit einem klaren "Nein" beantworten. Barbara Schöneberger sagte in ihrer Moderation, dass der Preisträger (also ich) noch nicht in dem Alter sei, in dem man Granufink nehmen müsse.

Ein Kollege, den ich bei der Aftershowparty traf, brachte es dann auf den Punkt. Ihm fiel auf, dass alle großen Stars, die für ihr Lebenswerk ausgezeichnet wurden, danach noch mal richtig durchgestartet sind. Genauso werde ich es auch machen.

Arno Müller ist Programmdirektor von 104.6 RTL und Moderator von "Arno und die Morgencrew" (Montag bis Freitag von 5 bis 10 Uhr)