Best of Berlin

Einmal rund ums Mittelmeer

Das mediterrane Lebensgefühl gibt es gleich um die Ecke: Berlin bietet viele Möglichkeiten, um bei Mezes, Tapas oder Couscous den Sommerurlaub ein wenig zu verlängern. Eine Auswahl

Türkei: Der Bosporus liegt mitten im Tiergarten

1. Türkei gleich Döner? Falsch. Döner ist längst nicht alles. Es gibt eine gehobene Küche, das beweist das Osmanya. Hier wird der Reichtum der türkischen Küche, die durch Einflüsse von Griechenland bis Marokko geprägt ist und daher "osmanisch" genannt wird, präsentiert. Ein guter Einstieg: die kalte Vorspeisenplatte für zwei mit neun verschiedenen hausgemachten "Tapas". Tipp für laue Abende: ein Tisch auf der zwölf Meter langen Veranda. Man sitzt wie am Bosporus, nur ohne Meer.

Osmanya Birkenstr. 17, Tiergarten, U9 Birkenstraße, tägl. ab 16 Uhr, Tel. 48 82 99 99, www.osmanya.de

Kroatien: Djuwetschreis mit Ketchup in Tegel

2. "Zum Jugoslawen", das war Kindheit in West-Berlin. Eine Zeitreise in die 70er-Jahre macht der Dubrovnik Grill möglich. Das Interieur des Kroaten hat Retro-Charme. Die Klassiker von einst gibt es natürlich hier in üppiger Portionierung: Pola-Pola, Cevapcici und Djuwetschreis. Die Räuber- oder Puszta-Platte immer mit viel Fleisch und natürlich auch noch Pommes frites. Der Salat, grün oder traditionell, Weißkraut, dazu die Plastik-Ketchupflasche auf dem Tisch und zum Abschied einen Slivovic - das weckt Erinnerungen.

Dubrovnik Grill Berliner Str. 54 b, Tegel, U6 Holzhauser Straße, Mo.-Sbd. 11-23, So. 11-22 Uhr, Tel. 432 60 46

Griechenland: Klassische Häppchen in Schöneberg

3. Mezes, das ist typisch griechisch. Vor allem aber stehen die kleinen Happen, vergleichbar mit spanischen Tapas, für authentische, traditionelle Hellas-Küche aus den 60er- und 70er-Jahren. In der Taverne von Athanasios Gortsas wird diese Kultur gepflegt. Dutzende kalte und warme Mezes stehen auf der Karte. Am besten ordert man einen Querschnitt, um querbeet probieren zu können - die Tellerchen landen eh in der Mitte. Die Atmosphäre ist angenehm, es ist eng bestuhlt und immer rappelvoll.

Taverna Ousies Grunewaldstr. 16, Schöneberg, U7 Eisenacher Straße, tägl. ab 17 Uhr, Tel. 216 79 57, taverna-ousies.de

Italien: Pizza oder Pasta in Friedrichshain

4. Man muss sich entscheiden: Pizza im Pomodorino oder Pasta im Saporito. Zwar betreibt Gerardo Marcello beide nebeneinander liegende Läden, der eine auf Pasta, der andere auf Pizza spezialisiert. Egal, beide Trattorien sind klein, sehr italienisch und sehr gemütlich. Die Pizza vom Meter ist ebenso empfehlenswert wie die hausgemachte Pasta nebenan. Der Hauswein vom Fass im Pomodorino ist ein Schnäppchen: 1,50 Euro für 0,1 Liter.

Pomodorino und Saporito Straßmannstr. 21, Friedrichshain, Tram M10 Straßmannstraße, Pomodorino So.-Do. 13-23, Fr.+Sbd. 13-24 Uhr, Saporito So.-Do. 16-23, Fr.+Sbd. 16-24 Uhr, Tel. 60 93 04 49 oder Tel. 60 93 04 50, www.pomodorino.de

Frankreich: Landhausküche in Charlottenburg

5. Das Le Piaf ist ein erfolgreiches Urgestein unter den französischen Restaurants der Hauptstadt. Vor allem die hübsche Terrasse, aber auch die liebevoll dekorierten Innenräume haben es den zahlreichen Stammgästen angetan. Aufgefahren werden Klassiker der französischen Landhausküche von Zwiebelsuppe über Confit de Canard und Entrecôte bis zur Crème Brûlée. Im monatlichen Wechsel steht zudem jeweils eine andere französische Region im kulinarischen Mittelpunkt: im September das Languedoc-Roussillion.

Le Piaf Schloßstr. 60, Charlottenburg, U2 Sophie-Charlotte-Platz, U7 Richard-Wagner-Platz, Mo.-Sbd. 17.30-24 Uhr, ab Okt. Mo. geschlossen, Tel. 342 20 40, www.le-piaf.de

Marokko: Der Geschmack des Orients in Mitte

6. Den Anfang macht Pastilla mit Huhn, die vielleicht beliebteste Vorspeise Marokkos. Ein dünner Teig, ähnlich dem Blätterteig, wird mit einer Mischung aus Huhn, Mandelpaste, Petersilie und Koriander gefüllt. Seit 2003 hat sich das Kasba der Küche des Maghrebs, die neben arabischen auch mediterrane Einflüsse zeigt, verschrieben. Dabei wurde das Restaurant liebevoll im Stil der "Salons Maroccaine" mit viel orientalischem Flair gestaltet und die Einrichtung eigens aus Nordafrika importiert.

Kasbah Gipsstr. 2, Mitte, U8 Rosenthaler Platz, Weinmeisterstraße, Di.-So. 18-24 Uhr, Tel. 27 59 43 61, kasbah-berlin.de

Spanien: Tapas und Paella in Prenzlauer Berg

7. Die Stimmung in Prenzlauer Berg kommt an guten Abenden jener Spaniens nahe und damit passt das Lafil denn auch bestens in den Kiez. Mosaike aus Fliesenstücken an den Wänden und die Tapasbar, an der Rauchrinderschinken aus Leon frisch geschnitten wird, unterstreichen das mediterrane Ambiente. Angeboten wird eine stattliche Auswahl an kalten und warmen Tapas sowie Paella mit Huhn oder Meeresfrüchten. Ungewöhnlich: der Hamburger vom spanischen Stier mit "papas fritas", den spanischen Pommes.

Lafil Wörtherstr. 33, Prenzlauer Berg, Tram M2 Marienburger Straße, Mo.-Fr. ab 12, Sbd.+So. ab 10 Uhr, Sbd. 10-16 Uhr Tapasbrunch 8,90 Euro p.P., Tel. 28 59 90 26, www.lafil.de

Zypern: Alles fließt in Wilmersdorf

8. Halumi ist Käse, kommt aus Zypern, wird gegrillt und als Appetithappen serviert. Dazu Tzatziki, Auberginensalat, Tarama und Tiropitakia: Fertig ist eine Meze-Komposition, wie sie im ersten zypriotischen Restaurant Berlins ein Muss ist. Der Name des 100-Plätze-Lokals ist von Heraklit abgeleitet und bedeutet "alles fließt". Das passt zur mediterran-orientalischen Küche der Insel, die Wirt Andreas Patsalidis seit rund 25 Jahren in Berlin präsentiert.

Ta Panta Ri Düsseldorfer Str. 75, Wilmersdorf, U3 Hohenzollernplatz, tägl. ab 17 Uhr Tel. 873 73 46, www.tapantari.eu

Ägypten: Arabische Köstlichkeiten in Kreuzberg

9. Die arabische Küche ist von Einflüssen verschiedener Kulturen geprägt, aber im Baraka wird eine ganz spezielle arabische Fusion Cusine geboten: Hier kommen seit gut zwei Jahren marokkanisch-ägyptische Spezialitäten auf die Tische. Dazu gehören natürlich die Linsensuppe, Couscous mit und ohne Fleisch und Süßspeisen. Eine Spezialität sind die pikanten Fleischragouts aus der "Tajineh", einer feuerfesten Schale mit schornsteinartigem Deckel.

Baraka Lausitzer Platz 6, Kreuzberg, U1 Görlitzer Bahnhof, So.-Do. 11-24, Fr.+Sbd. 11-1 Uhr, Tel. 612 63 30, baraka-berlin.de