Unter 20 Euro

Zarte Bodenständigkeit für die neue Bohème

Der Bürgerpark macht seinem Namen längst wieder alle Ehre.

- Die Wohngegend ist zu einem Treffpunkt für Gutverdienende und Familien geworden. An Restaurants und Eisdielen herrscht kein Mangel. Am westlichen Parkzipfel gehört diese Gaststätte dazu. Deren Speisekarte versucht gar nicht erst, modische Trends aufzuschnappen. Sie setzt auf die Überzeugungskraft bewährter Hausmannskost.

Auch auf die Bedürfnisse von Kindern ist man bestens eingestellt: Die jüngsten Gäste bekommen eine eigene Bilderspeisekarte samt Stiften zum Ausmalen geliefert. Und wer schon lesen kann, darf in großen Lettern "Milchreis" (3,20 Euro) oder "Drei Kartoffelpuffer mit Apfelmus" (3,40 Euro) entziffern. Für die Erwachsenen gibt es klassische deutsche Küche, von Topfwurst mit Sauerkraut (5,20 Euro) bis zu Königsberger Klopsen (6,20 Euro). Zu den Spezialitäten des Hauses zählen Hausmacher Sülze (5,20 Euro), pikant geschmorte Nieren (7,90 Euro) und Rinderroulade mit Rotkohl und Salzkartoffeln (8,90 Euro). Die erschwinglichen Preise wirken sich weder auf die Qualität noch auf die Portionsgröße aus. Ein Teller Sauerbraten mit Rotkohl und Klößen (8,60 Euro) bietet zwei große Scheiben einwandfrei mageren und zarten Fleisches.

Die Bedienung macht keinen großen Aufwand, die Einrichtung erinnert an früher und letztlich ist in dieser Gaststätte am Bürgerpark mitten im Kiez der neuen Bohème alles erstaunlich bodenständig geblieben.

Gaststätte am Bürgerpark Schönholzer Straße 8, Pankow, Mo.-So. 12-22 Uhr, Tel. 49 50 01 67

Bewertung

Geschmack ****

Ambiente **

Service ***

Preis/Leistung ****

Gesamt ***

Höchstwertung: *****