Arnos Woche

Kalorienbomben

Arno Müller über gesunde Ernährung und das Essen im Krankenhaus

Am vergangenen Wochenende habe ich einen Freund im Krankenhaus besucht. Da ich wie immer zu spät dran war, platzte ich gerade zur Essenszeit in sein Zimmer. Draußen auf dem Flur war ein kleines Getränkebuffet aufgebaut und er bot mir etwas an. Das Angebot bestand aus Wasser, Tee, Kaffee und zahlreichen Fruchtsäften.

Auf den ersten Blick sah das sehr gesund aus, leider aber nur auf den ersten Blick. Bei genauerem Hinsehen entdeckte man, dass die angebotenen Trauben,-, Apfel-, Kirsch-, Orangen- und Multivitaminsäfte die reinsten Kalorienbomben waren. Jedes 0,2-Liter-Fläschchen kann locker eine vollwertige Mahlzeit ersetzen.

Auch die Speisekarte hatte es in sich. Kohlrouladen mit Specksoße 586 Kcal, Canneloni mit Käsefüllung 629 Kcal. Die Kalorienangaben standen zwar daneben, nicht aber, ob sich die Angabe auf die Portion oder auf 100 Gramm des Gerichtes bezieht. Für Menschen, die den ganzen Tag körperlich arbeiten, mag dieser Speiseplan in Ordnung sein, aber für Patienten, die fast bewegungslos im Krankenhausbett liegen? Wohl kaum. Sollten nicht gerade Krankenhäuser ihren Patienten ein gutes Beispiel geben, wie gesunde Ernährung aussieht? Ein Chefarzt sagte einmal scherzhaft zu mir: "Krankenhäuser machen krank." Er meinte damit allerdings nicht das Essen.

Arno Müller ist Programmdirektor von 104.6 RTL und Moderator von "Arno und die Morgencrew" (Montag bis Freitag von 5 bis 10 Uhr)