Info

Genealogie des "Alien"-Stoffs

Die aktuelle Version des Alien-Stoffes hat eine Reihe berühmter Vorgänger. Am Anfang stand "Alien" (1979) von Ridley Scott mit Sigourney Weaver als Ellen Ripley (Foto), die damit das Actiongenre für die Frauen eroberte. Die Fortsetzung war 1986 "Aliens" von James Cameron. Cameron setzte viel stärker auf Actionsequenzen als Scott. In David Finchers "Aliens³" von 1993 reißt Ripley einen Alien mit in ihren Tod, um ihm zu ersparen, als biologische Waffe benutzt zu werden. 1997 klont Jean-Pierre Jeunet in "Alien - die Wiedergeburt" altes Genmaterial, wobei als Nebeneffekt auch eine neue Ellen Ripley entsteht. Die Filme bestechen durch ihre phantasievollen Geschichten. Die "Alien vs. Predator"-Filme von 2004 und 2007 setzen dagegen auf eher billige Effekthaschrei.