Unter 20 Euro

Hinter jedem Gericht verbirgt sich eine kreative Köstlichkeit

Draußen, auf den Bierbänken direkt an der Torstraße, ist es urban - sprich: verkehrslaut. Drinnen ist es schick - und ziemlich dunkel.

- Das wäre es dann aber auch schon, was im Toca Rouge für minimalen Punktabzug sorgt. Will man wissen, wie zeitgemäße chinesische Fusion-Küche sein kann, dann ist das Szenerestaurant ein großartiges Muss. "Alles ohne Glutamat, daher wird man auch nicht durstig", sagt das Paar nebenan, als der Tee in einer Tasse so groß wie aus der Puppenstube kommt. Ohne künstliche Aromen und Zusatzstoffe, frisch zubereitet, das ist in dieser Küche selbstverständlich. Weil das aber noch nicht reicht, sind Vorspeisen wie "Spider Beef" - rosa Roastbeef mit scharfer Koriander-Sauce - und Hauptgerichte wie "Bai Ling's Lips" - gebratenes Huhn mit Sezchuan-Pfeffer - kulinarisch hervorragend. Der Hinweis von den fröhlichen und kompetenten Servicekräften in schwarz-lilafarbenen T-Shirts auf die Schärfe des Gerichts ist angebracht. Gerade das Hauptgericht ist sehr pikant, dennoch sind die anderen Aromen noch zu schmecken.

Hinter jedem Gericht auf der Karte, die Namen wie "Sea of Love" für eine Kürbis-Ingwer-Süßkartoffel-Suppe mit gebackenen Garnelen tragen, verbirgt sich kreativ-gekonnte Köstlichkeit - bei Hauptgericht-Preisen von 8,90 bis 10,50 Euro zudem ein mehr als gastfreundliches Preis-Leistungs-Verhältnis. Hat man noch Platz für ein Dessert, was die leichten Gerichte durchaus zulassen, dann sei die flambierte Bananentarte empfohlen. Optisch passend zur Teetasse, aber "normal groß" für gewichtsbewusste Esser portioniert. Ein Puppenstuben-Törtchen könnte nicht anmutiger aussehen, nur dass es eben etwas größer ausfallen würde.

Toca Rouge Torstraße 195, Mitte, Mo.-Fr. 12-24 Uhr, Sbd. und So. 17-24 Uhr, Tel. 84 71 21 42

Bewertung

Geschmack * * * * *

Ambiente * * *

Service * * * *

Preis/Leistung * * * *

Gesamt * * * *

Höchstwertung: * * * * *