Unter 20 Euro

Liebesgrüße aus Hanoi

Für Garküchen-Authentizität ist es gar nicht so verkehrt, draußen auf einer der kurzen Bierbänke Platz zu nehmen und die Neuköllner Szenerie zu genießen.

- Seit gut einem halben Jahr gibt es das kleine vietnamesische Restaurant "From Hanoi with Love" inzwischen. Hübsch, hell, zeitgemäß reduziert mit quadratischen Holztischen, Hockern und einem kleinen Räucherstäbchen-Altar auf dem Boden. Die Preise sind kiezgerecht. Fünf bis sieben Euro kosten die sieben Tagesgerichte, etwa zartes Rindfleisch auf Glasnudeln mit frischen Kräutern, abgeschmeckt mit Erdnüssen für 6,50 Euro. Dazu gibt es Salate, Nudelsuppen und Streetfood wie Entenbrust in knusprigem Sesammantel und Mango-Dip (vier Euro). Glutamat wird nicht verwendet. Bei allem, was die beiden freundlichen Vietnamesen frisch zubereiten, verzichtet man auf künstliche Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe. Vor jeder Bestellung wird darauf hingewiesen, dass Huhn, Ente und Co. selbstverständlich durch Tofu ersetzt werden können. Zu "Chanh dá", der hausgemachten Limetten-Limo mit Rohrzucker und "Trà dá", dem hausgemachtem grünen Eistee schmeckt das grüne Curry mit Huhn. Eigentlich ist es ein Standard in asiatischen Küchen.

Doch wenn es wie hier mit einem ausgefeilt-reduzierten Einsatz von Kokosmilch und zartem Geflügel zubereitet wird, ist dies überaus lecker. Und: Man verlässt den unprätentiösen Gastrospot mit körperlicher Leichtigkeit.

From Hanoi with Love Hermannstraße 176, Neukölln, täglich 13-22 Uhr, Tel. 22 39 17 32

Bewertung

Geschmack ****

Ambiente ****

Service ***

Preis/Leistung ****

Gesamt ****

Höchstwertung: *****