Berlin genießen

Der Sommer? Liegt auf Eis

Berliner zeigen, wie Gefrorenes bei diesem Wetter schmeckt

Ein Bratschlauch, zehn Minuten schleudern - fertig ist das Himbeersorbet. Mit zerstoßenem Eis, pürierten Himbeeren, Salz und Zucker stellt Sonja Frühsammer, Küchenchefin von Frühsammers Restaurant, so ihr privates Eisdessert her. "Etwas kalt für die Hände, aber es funktioniert", sagt sie. Wenn Matthias Buchholz, Küchenchef des Restaurants Gutshof Britz, Appetit auf Eis hat, kann er sich aus dem eigenen Gefrierfach bedienen. Vor einem Jahr hat der Ex-Sternekoch am Theodor-Heuss-Platz seine Eisdiele eröffnet.

Eis faszinierte ihn schon zu seiner Zeit als Küchenchef im Restaurant first floor des Hotels Palace. 16 Eissorten hat er in seinem Café Eishandwerk nun im Angebot. "Mein Highlight ist Apfel-Wasabi", sagt der Koch, der auch mit den Sorten Banane, Karotten-Ingwer und seinem Klassiker Schokolade-Thymian aufwartet. Kokos-Zitronengras, sagt Matthias Buchholz, sei derzeit der Renner. Im Herbst will er sich an Olivenöl-Eis probieren.

Auch wenn in diesem Jahr der Sommer noch kein Sommer ist - Eis geht immer. "Eis ist eigentlich nicht jahreszeitenabhängig", sagt Sonja Frühsammer. Sie favorisiert Sorbets. Privat - aber auch im Restaurant. Mit Ehemann und Geschäftspartner Peter Frühsammer stimmt sie den richtigen Zeitpunkt für Sorbets im Menü ab. Als Predessert, zum Beispiel als erfrischendes Minz-, Basilikum- oder Limonen-Sorbet. Oder als ihr Klassiker, eine Dessertkreation aus Erdbeersorbet, Tonkabohnenmousse und Holunderblüten. Sorbets bestehen nur aus Wasser, Zucker und viel Frucht beziehungsweise Fruchtsaft. Allergiker mit einer Laktose-Unverträglichkeit müssen so nicht auf die kühle Süßigkeit verzichten.

Experiment mit Rosenwasser

Um das Sorbet trotz seiner wenigen Zutaten kreativ zu interpretieren, entsteht in der Eismanufaktur von Christian Günzel in einem "Mix aus Eismaschine, Gespür und Zutaten" Ungewöhnliches wie Karamell-, Fleur de Sel- oder Pinienkern-Eis. Auch Cassis-Ingwer-, Champagner-Rosmarin- und Kakao-Sorbet hat Günzel im Angebot.

Kombinieren um des Kombinierens willen ist aber nicht jedes Eismanns Sache. "Eis muss Eis bleiben, bei Zwiebel-Eis ist Schluss", sagt Falk Rahn. Der Chef der Eismanufaktur Vanille & Marille verbindet in einem Kreuzberger Hinterhof weiße Schokolade mit Ingwer und Orange und experimentiert momentan auch mit Rosenwasser aus Brandenburg. Einmal monatlich lädt er zum Tag der offenen Eismanufaktur-Tür, seit Mai betreibt er einen kleinen Eisstand im Szeneclub Cookies.

Seit zwei Jahren ist in Berlin ein weiterer Eis-Trend angekommen: Frozen Joghurt, also gefrorener Joghurt. Bio-Milch und -Joghurt von der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal in Brandenburg landen in dem urbanen S-Bahn-Bogen-Café von Björn Welter. Der ist eigentlich Architekt und hat die Idee aus New York mitgebracht. In einer Eismaschine wird das Joghurt gekühlt, in Softeis-Kringel-Form in einen Becher gezapft und dann nach Geschmack "getoppt" - mit frischen Früchten wie Ananas, Granatapfel, Blaubeeren oder Fruchtpürees. Auch Mini-Marshmallows, Gummibärchen oder Kalter Hund sowie Karamellsauce gibt es bei Björn Welter. Für alle, die Frozen Joghurt nicht nur wegen des geringen Fettgehalts von nur 1,5 Prozent mögen.

Seine private Zutat lässt Björn Welter direkt aus dem Haus seiner Eltern liefern. Wenn seine Mutter Renate sein Geschäft betritt, weiß er, dass sie Rote Grütze dabei hat. Hausgemacht in ihrer Zehlendorfer Küche, verkauft im Frozen Joghurt-Café an der Friedrichstraße. "Deshalb nennen wir dieses Topping auch 'Björns Mutti Rote Grütze'", sagt Björn Welter.

Frühsammers Restaurant Flinsberger Platz 8, Schmargendorf, Di.-Fr. 12-14.30 Uhr und ab 19 Uhr, Sbd. ab 19 Uhr, G 89 73 86 28, www.fruehsammers-restaurant.de

Café Eishandwerk Matthias Buchholz, Charlottenburg, Theodor-Heuss-Platz 1, täglich von 13-18 Uhr

Eismanufaktur Simon-Dach-Str. 9, Friedrichshain, Auguststr. 63, Mitte, Graefestr. 7, Kreuzberg, Weserstr. 6, Neukölln, täglich ab 10.30 Uhr, bei schlechtem Wetter später, www.eismanufaktur-berlin.de

Vanille & Marille Eismanufaktur Hagelberger Str. 1, Kreuzberg, Leydenallee 92, Steglitz, Friedrich-Wilhelm-Str. 22, Tempelhof, täglich ab 11 Uhr, 28.7. 14-18 Uhr Tag der offenen Tür, Stand im Club Cookies, Friedrichstraße/Unter den Linden, Mitte, www.vanille-marille.de

Wonderpots Georgenstraße, S-Bahnbogen 194, Mitte, Filiale im Alexa und bald am Bahnhof Zoo, täglich ab 10 Uhr, www.wonderpots.de