Trus Top-Tipp

Mr. Unbequem

Jochen Trus

Spreeradio-Moderator Jochen Trus empfiehlt Lou Reed

Zum Anschauen: From VU to Lulu - von seiner legendären New Yorker Rockband Velvet Underground bis zum letztjährigen gemeinsamen Album mit Metallica soll die Zeitreise gehen, zu der Lou Reed heute in die Zitadelle Spandau einlädt. Das klingt auf jeden Fall spannend, denn der Amerikaner war in verschiedenen Phasen seiner Karriere sowohl Schöpfer zarter, berührender Arrangements als auch Initiator erschreckender Krachorgien. Auf sein Konto geht der unmittelbare, urbane Frontalangriff auf die Blümchenromantiker der späten 60er-Jahre. Die vor Nonkonformismus strotzenden Auftritte des wilden Mannes mit den unruhigen Augen und der zerrissenen Seele des Ex-Junkys sind Musikgeschichte.

Zum Anhören: Das 67er Debütalbum der Velvet Underground mit Sängerin Nico, die bekanntermaßen auf dem sogenannten "Selbstmörder-Friedhof" Grunewald-Forst begraben wurde, und Andy Warhols Banane auf dem Cover war ein kommerzieller Flop, gilt aber heute als Meilenstein der Rockmusik. "I'm Waiting For The Man", "Femme Fatale", "Heroin" oder "Venus in Furs" waren echte Gänsehaut-Nummern. Roher, düsterer, experimenteller Rocksound gepaart mit Texten über Sucht, Sex und Erlösung haben Generationen von Bands beeinflusst.

Weitere Tipps des beliebten Moderators bekommen Sie bei "Jochen Trus am Morgen" auf 105'5 Spreeradio