Trus Top-Tipp

Alte Bekannte aus Seattle

Spreeradio-Moderator Jochen Trus empfiehlt Soundgarden

Zum Anschauen: "Ich bin der Präsident, aber er ist der Boss", sagte Barack Obama als er US-Rockstar Bruce Springsteen im Weißen Haus mit einer Ehrenmedaille auszeichnete. Springsteens Auftritt im Olympiastadion überstrahlt diese Berliner Konzertwoche, leider ist das Konzert längst ausverkauft. Beinahe unbemerkt davon begeht eine weitere amerikanische Legende nach zwölf Jahren Pause ein Deutschland-Comeback. Soundgarden, neben Nirvana und Pearl Jam die dritte genreprägende Grunge-Band der 90er-Jahre, spielt morgen Abend in der Zitadelle Spandau. Der Berlin Gig ist sozusagen ihr Warm Up für die beiden großen Festivals Rock am Ring und Rock im Park, für die das Quartett aus Seattle ebenfalls zugesagt hat.

Zum Anhören: Was Ende der 80er-Jahre als alternative musikalische Bewegung begann, wurde schnellstens vom Mainstream und der Marketingmaschine der Musikindustrie geschluckt. Warum sollte es dem Grunge auch anders ergehen als Rock'n'Roll und Punk Rock. Soundgarden, Indie-Götter jener Tage, verkauften schließlich insgesamt mehr als 21 Millionen Tonträger. Mein Lieblingsalbum der Band um Chris Cornell ist "Badmotorfinger" von 1991. In der Tradition von Led Zeppelin oder Black Sabbath mischt sich experimenteller Rocksound mit Grunge-Melancholie.

Weitere Tipps des beliebten Moderators bekommen Sie bei "Jochen Trus am Morgen" auf 105'5 Spreeradio