Ausstellungen

Gallery Weekend und Berlin Biennale

So viele waren noch nie dabei, beim Gallery Weekend, das am 27. April beginnt: 51 Galerien nehmen teil, auf einer Route, die sich von Charlottenburg über Tiergarten undKreuzberg bis Mitte erstreckt.

Kaufkräftige Sammler aus aller Welt werden erwartet, aber auch Kunstliebhaber ohne Kaufabsichten sind bei diesem dreitägigen Kunstmarathon erwünscht.

Werke der amerikanischen Fotografin Diane Arbus gibt es bei Kicken, Warhol & Arp bei Crone, die zeitgenössische Malerin Katharina Grosse indes bei Johann König. Vier neue große Malereien des Amerikaners Lari Pittman und kleinere Arbeiten präsentiert die Galerie Gerhardsen Gerner. Pittmanns Gemälde "The making of a boy (1952)", das in seiner Komposition fast an einen Stammbaum erinnert, steht im Mittelpunkt.

Die jüngere Szene findet man in Kreuzberg bei Chert, Circus und Supportico Lopez. Im Netz ist ein virtueller Rundgang möglich.

Viele weitere der etwa 400 Galerien in Berlin und auch der Martin-Gropius-Bau bieten Sonderöffnungszeiten an. Zeitgleich beginnt die zweimonatige "7. Berlin Biennale", die auf politische Kunst, Mitmachaktionen und Diskussionen setzt und unter anderem in den Kunstwerken stattfindet.

Galerien: In 51 Galerien 27. bis 29. April, Fr 18-21 Uhr, Sa So 11-19 Uhr, www.gallery-weekend-berlin.de; Kunstwerke, 27. April bis 1. Juli, www.berlinbiennale.de