Berliner Schätze

Kostenlos ins Museum Europäischer Kulturen

Die Vielfalt der Objekte im Museum Europäischer Kulturen in Dahlem ist kaum zu überbieten.

Eine elf Meter lange Gondel aus Venedig, aus der Zeit um 1910, ist zu sehen, Trikots der deutschen Fußballnationalmannschaft sind ausgestellt, eine Brauthaube aus Makedonien, Souveniers aus der einstigen Sowjetunion, ein niederländischer Tabakstopf und ein Samowar aus dem Berlin der 20er-Jahre. Erst seit Dezember 2011 ist das Museum im Bruno-Paul-Bau wieder geöffnet. Zwei Jahre lang wurde es umgebaut. Dorthin führt die Rubrik "Berliner Schätze" in dieser Woche. Die aktuelle Dauerausstellung heißt "Kulturkontakte. Leben in Europa". Das Museum Europäischer Kulturen gehört zu den Staatlichen Museen zu Berlin. Es beherbergt fast 275.000 originale Objekte der Alltagskultur. Das Haus an der Arnimallee 25 hat einen barrierefreien Eingang an der Lansstraße 8. Die Leser der Berliner Morgenpost haben am Sonnabend, 14. April, von 11 bis 17 Uhr kostenlosen Eintritt in das Museum. Sie brauchen am Eingang nur ein Kennwort zu sagen: entweder "Berliner Morgenpost. Das ist Berlin" oder "Ich steh' auf Spree". Die Einladung des Museums ist eine gemeinsame Aktion mit den Staatlichen Museen zu Berlin und Teil der Aktion "Berliner Schätze" von der Berliner Morgenpost und 105'5 Spreeradio.