Steglitz

"Venedig im Schnee"

Jean-Luc freut sich, als er seinen früheren Studienkollegen Christophe durch Zufall trifft und lädt ihn mit seiner Freundin Patricia zu sich nach Hause ein. Das Paar hat sich allerdings vorher gestritten, weshalb Patricia sich entschließt, an diesem Abend nichts zu sagen.

Der Gastgeber und seine Frau sind verdutzt, vermuten, dass Patricia womöglich eine Ausländerin ist, die wenig Deutsch kann und deshalb lieber schweigt.

Als Patricia das merkt, ändert sie ihre Strategie: Sie spricht in einer Phantasiesprache, erfindet ein vom Krieg zerstörtes Land namens Chouvenien, aus dem sie angeblich stammt.

In der temporeichen Komödie "Venedig im Schnee" von Gilles Dyrek werden zahlreiche Verhaltensmuster und Klischees entlarvt, wie jenes von den bemitleidenswerten Ausländern oder der Traumbeziehung ohne Wenn und Aber. "Venedig im Schnee", das Regisseur Roland Lang inszeniert, ist eine Boulevardkomödie und zugleich eine Gesellschaftssatire. Es spielen Gesine Cukrowski, Mariella Ahrens, Thomas Reisinger und Gerd Lukas Storzer.

Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, Tel. 789 56 67 100. Voraufführung 29.+ 30. 3, Premiere 31. März, jew. 20 Uhr