Donnerstag: Literatur

Mafia-Experte Roberto Saviano

Seit seinem Buch "Gomorrha", das 2006 erschienen ist, benötigt der italienische Journalist und Mafia-Experte Roberto Saviano Polizeischutz. Doch er lässt sich nicht aufhalten

Mit seinem neuen Werk "Der Kampf geht weiter" (deutsch erschienen bei Hanser) appelliert der gebürtige Neapolitaner an den Widerstand gegen die Mafia und Korruption.

Das Bild, das er von Italien zeichnet, ist beängstigend. Er schildert darin die Geschichte und Struktur der kalabresischen 'Ndrangheta, die längst auch in Deutschland tätig ist. Er beschreibt das Müllproblem Neapels, das mittlerweile seit 16 Jahren existiert, berichtet wie die politische Auseinandersetzung mehr und mehr zur privaten Schlammschlacht verkommt. Solange der Rechtsstaat ausgehöhlt werde, setze sich die Kultur des Verbrechens immer weiter durch, beklagt Saviano. Seine Recherchen belegen aber auch, dass die Mafia als wichtiger Wirtschaftsfaktor längst ein globales Phänomen geworden ist. Bei der Lesung mit Roberto Saviano und Schauspieler Ulrich Matthes wird es auch ein Gespräch zwischen Frank A. Meyer, Saviano und Akademie-Präsident Klaus Staeck geben.

Literatur: Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 19 Uhr, Tel. 200 57 20 00