Die Höhepunkte des Wochenendes

Premiere: Ein bronzenes Pferd fliegt durch Mitte

11.03.: Mit der Oper "Das bronzene Pferd" von Francois Esprit Auber gibt der Regisseur Frank Hilbrich sein Regiedebüt an der Komischen Oper Berlin. Irgendwo in China erscheint in einem kleinen Dorf ein mysteriöses bronzenes Pferd. Schwingt sich ein mutiger Mann auf den Sattel, verschwindet er samt Pferd in den Wolken. Wenn einer zurückkehrt und das Geheimnis aufklären will, wird er zu Stein. Eugène Scribe, der höchst produktive Libretto-Fabrikant des 19. Jahrhunderts, schuf eine Geschichte voll Situationskomik und überraschender Wendungen, die Auber, den Großmeister der Opéra comique, zu seiner abwechslungsreichsten und witzigsten Komposition inspirierte.

Komische Oper Behrenstraße 55-57, Mitte, Tel. 47 99 74 00, 19 Uhr, Karten kosten 12-85 Euro