Wohin in Brandenburg

Bandoneon in der Feuerwache

Federn reißen im Kuhstall

Die Gänse und Enten kamen als Festtagsschmaus zu Weihnachten auf den Tisch. Jetzt gilt es, aus ihren Federn kuschelig-warme Betten zu machen. Dieser alten Tradition des Federnreißens kann im Kuhstall des historischen Bauerhofensembles am Rand der Höllenberge gefrönt werden - selbstverständlich in geselliger Runde.

Freilichtmuseum Höllberghof Langengrassau Heideweg 3, 15926 Langengrassau, 17.2., 18-22 Uhr, Tel. 0354 54 74 05, Eintritt frei

Sopranistin singt Boleros

Sie ist eine klassisch ausgebildete Sängerin und Pianistin: Natasha Tarasova. Die Künstlerin trägt ihre Lieder nach eigenen Arrangements vor und lässt sich von Rainer Volkenborn am Bandoneon begleiten. Ihr Programm besticht durch die ungewöhnliche Mischung aus Mezzosopran, Piano und Bandoneon mit Musik von Jazz über Tango bis zu mexikanischen Boleros.

Alte Feuerwache Eichwalde Bahnhofstraße 79, 15732 Eichwalde, 17.2., 19.30 Uhr, Tel. 030 674 02 60, 8 Euro

Ein Mord zum Abendessen

Ein Vier-Gang-Menü und eine Leiche erwarten die Tischgäste beim Krimidinner. Der Plot: Ein Mann betritt ein Restaurant. Er ist jedoch nicht gekommen, um zu speisen, sondern um zu morden. Welchen Fehler er in diesem vergnüglichen Verwirr- und Kombinationsspiel mit dem Titel "Tod Couture" begeht, können die Teilnehmer am Abend selbst herausfinden.

The Lakeside Burghotel zu Strausberg Gielsdorfer Chaussee 6, 15344 Strausberg, 18.2., 19 Uhr, Tel. 033 41 34 690, 66,66 Euro

Schulalltag im 18. Jahrhundert

Als Junge litt Friedrich II. fürchterlich unter seiner strengen Erziehung. Seine Gedanken schrieb er in so genannter Kurrentschrift (oft fälschlicherweise als Sütterlinschrift bezeichnet) nieder. Wie diese funktioniert, können Kinder aller Altersgruppen im alten Schulzimmer der Burg ausprobieren und dabei Interessantes aus dem Schulleben von vor 300 Jahren erfahren. In den Pausen gibt es Kartoffelsuppe und Stockbrot.

Burg Storkow Schlossstraße 6, 15859 Storkow (Mark), 18.2., 10-15 Uhr, Tel. 033 678 73 108, 1 Euro

Auf Brechts Spuren

Buckow gilt als Perle der Märkischen Schweiz. Nicht nur Bertolt Brecht verbrachte dort manchen Sommer mit seiner Frau, Helene Weigel. Auf einer Führung durch Haus und Garten sowie einem Spaziergang am Buckowsee erfahren die Teilnehmer, womit sich der Dichter beschäftigte, wer ihn besuchte, mit wem er plauderte. Danach wird im Hotel Bellevue ein Menü serviert, wie es Brecht und Weigel geschmeckt hätte.

Brecht-Weigel-Haus Bertolt-Brecht-Straße 30, 15377 Buckow, 19.2., 12.30 Uhr, Tel. 033 433 467, 25 Euro

Gehölz richtig schneiden

Vom fachgerechten Schnitt hängt es vor allem ab, wie sich Obstbäume und Ziergehölze entwickeln. Wer weiß, wie das geht, kann nicht enttäuscht werden und unterstützt das Gedeihen seiner Pflanzen. Der Kursus vermittelt Grundlagen, Schnittregeln sowie die praktische Demonstration des Schnitts an jungen und älteren Bäumen und Gehölzen.

Biogarten Prieros Mühlendamm 14, 15754 Heidesee, OT Prieros, 19.2., 9.30-11.45 Uhr, Tel. 033 768 50 130, 2,50 Euro