Charlottenburg

Achternbusch

Es klingt ein wenig so, als hätten sich Estragon und Wladimir aus "Warten auf Godot" ins Bayerische verirrt.

Schon der Titel von Herbert Achternbuschs Drama "Der Stiefel und sein Socken" hat etwas Becketthaftes. Das verschrobene Ehepaar Fanny und Herbert lebt auf einem Boot und in seiner eigenen Welt. Aus beidem scheint eine Flucht unmöglich. Bleibt nur der fröhliche Wahnsinn. Das Theatre periphere gastiert bei den Vaganten mit dem Stück.

Vaganten Bühne, Kantstr. 12 a, Tel. 312 45 29. Von 2.-4.Febr. 20 Uhr