Die Höhepunkte des Wochenendes

Theater: Ibsens "Borkman" wird im Prater geschlachtet

21.01.: Der Bankier John Gabriel Borkman wurde wegen Betruges zu einer langen Gefängnisstrafe verurteilt. Nach seiner Freilassung führt er aus Scham über das Geschehene das Leben eines Einsiedlers, der sich getrennt von seiner Frau zurückzieht. Soweit das Drama von Henrik Ibsen. Das deutsch-norwegische Theaterduo Duo Ida Müller (Bühnenbild und Kostüme) und Vegard Vinge (Regie) macht daraus eine lärmende, provokante Performance voller Gewaltfantasien und sexueller Perversionen. Und einer Spieldauer von zehn Stunden und länger. Ein grelles Theatermonstrum für Hartgesottene mit Ausdauer.

Volksbühne im Prater Kastanienallee 6, 19 Uhr, Tel. 24 06 55, Karten 25/12,50 Euro, ab 18 Jahren