Wohin in Brandenburg

Ödipus auf Schiffsplanken

Party mit der Salsa-Prinzessin

Wo einst gottesfürchtige Dominikaner lebten, wird heute zur ausgelassenen Salsa-Nacht geladen. Karibische Rhythmen sollen helfen gegen Winterfrust in kalter Jahreszeit. Um gut tanzbare Latinomusik sowie Showeinlagen kümmert sich Salsa-Prinzessin Bianca aus Cottbus. Wer nicht ganz trittsicher ist, kann sich Grundschritte und leichte Drehungen ab 19 Uhr zeigen lassen. Die Party beginnt um 21 Uhr.

Dominikanerkloster Uckerwiek 813, 17291 Prenzlau, 20.1., 19 Uhr, Tel. 03984/83 39 52, Einführung und Party 18 Euro

Solo für Bodo Wartke

Wenige Requisiten und einen rasanten Rollenwechsel: Das braucht es in Bodo Wartkes Adaption des antiken Dramas um Ödipus, jenen sagenumwobenen König von Theben, der erst seinen Vater erschlägt und dann seine Mutter zur Frau nimmt. Der erst 21 Jahre alte Marcus Löwer schlüpft in alle 14 Rollen und betört auch durch seine Gesangseinlagen, die Bernhard Frese auf E-Gitarre und Mundharmonika begleitet.

Theaterschiff Potsdam Alte Fahrt, 14467 Potsdam, 20.1., 20 Uhr, Tel. 0331/280 01 00, 15 Euro

Wettkampf der Bogenschützen

Jeden Januar veranstaltet der Brandenburger Bogensportverband seine Landesmeisterschaft in der Halle. Ausrichter ist der SG Schwedt-Heinersdorf. Die Kandidaten schießen aus einer Entfernung von 18 Metern. Ermittelt werden die Landesmeister in allen Bogenklassen und Altersstufen.

Oberstufenzentrum Uckermark Passower Chaussee 97/99, 16303 Schwedt/Oder, 21.1., 8-19 Uhr, Tel. 0175/206 03 08, Eintritt frei

Chaplins "Modern Times"

Im Stummfilmklassiker "Modern Times" thematisiert Charlie Chaplin unter anderem die Massenarbeitslosigkeit in Folge der Wirtschaftskrise. Der Film, an dem Chaplin zwischen 1933 und 1936 arbeitete, gilt nicht nur als Satire auf die Arbeitswelt, sondern auch auf den Tonfilm. Die Vorführung wird musikalisch begleitet vom bekannten Stummfilmpianisten Jürgen Kurz.

Stadtklubhaus Hennigsdorf Edisonstraße 1, 16761 Hennigsdorf, 21.1., 19.30 Uhr, Tel. 03302/80 29 21, 9 Euro

Auf Leonhard Cohens Spuren

Leonard Cohen, jener kanadische Songpoet der bittersüßen Schwermut, hat einst ein schmerzlich-schönes Liebeslied mit dem Titel "Dance me to the end of love" gesungen. Es bildet jetzt den Ausgangs- und Endpunkt für eine ergreifende Crossover-Performance des dänischen Choreografen Palle Granhøj, in deren Zentrum die hypnotischen Songs von Cohen stehen. Auf den ersten Blick ist dieser Abend eher Konzert denn Tanztheater.

Nikolaisaal Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam, 21.1., 20 Uhr, Tel. 0331/28 88 80, ab 12 Euro

Unterhaltsamer Kaffeeklatsch

Mit eigenen Liedern, Gedichten, Geschichten und Bildern führt Thomas Seyer auf humorvolle Art und Weise durch das Land Brandenburg. Beim Kaffeeklatsch unterhält er mit seinen teils ungewöhnlichen Betrachtungen: mal lustig, dann wieder nachdenklich und manchmal sogar ein bisschen frivol.

Hotel "Am Sutschke Tal" Franz-Künstler-Straße 1, 15741 Bestensee, 22.1., Beginn um 15 Uhr, Tel. 033763/61 516, Eintritt 14 Euro