Das Beste am Freitag

Premiere: "Die schmutzigen Hände" in Mitte

19:30: Jean-Paul Sartres Drama "Die schmutzigen Hände" ist mehr als eine Auseinandersetzung mit dem Kommunismus. Letztendlich ist es eine Abrechnung mit den Irrtümern jedweder Ideologie. 1948 wurde das Stück uraufgeführt. Heute Abend hat es im Deutschen Theater unter Regie von Jette Steckel Premiere. Auf der Bühne agieren Maren Eggert, Moritz Grove, Ole Lagerpusch, Bernd Moss, Katharina Marie Schubert und Ulrich Matthes. Vielversprechend.

Deutsches Theater Schumannstraße 13 a, Mitte, Tel. 28 441 225, deutschestheater.de, ausverkauft, mit Glück Restkarten an der Abendkasse