Ausstellung

Gundula Schulze Eldowy bei c/o Berlin

Gundula Schulze Eldowy , 1954 in Erfurt geboren, hat nicht einfach Menschen im Vorübergehen fotografiert, sie ist auf sie zugegangen, hat sie angesprochen, sie nach ihrem Leben und ihren Geschichten befragt.

In der Ausstellung "Gundula Schulze Eldowy: Die frühen Jahre" bei c/o Berlin werden Bilder aus der Zeit von 1977 bis 1990 gezeigt, die Künstler wie einfache Arbeiter, ein als Engel verkleidetes Mädchen im Hinterhof genauso wie Einsamkeit, Tristesse und manchmal auch das Glück dokumentieren.

"Berlin hat mich zur Fotografin gemacht", sagt Gundula Schulze Eldowy, die meistens in Ostberlin fotografiert hat. Aber auch in Dresden und Leipzig fand sie ihre Motive. Wer die Fotos auf sich wirken lässt, erkennt bald eine Gesellschaftskritik, die nicht allein auf die DDR begrenzt ist.

Galerien: c/o Berlin Postfuhramt, Oranienburger Str. 35/36, Mitte. Bis 26. Febr., täglich 11-20 Uhr, Tel. 28 09 19 25