Oper: Schwanensee

Verzauberte Prinzessin

Prinz Siegfried möchte endlich aus dem Schatten seiner dominanten Mutter treten. Als er dem Mädchen Odette begegnet, verlieben sie sich ineinander. Sie ist eine verzauberte Prinzessin, die am Tag die Gestalt eines Schwans annehmen muss und nachts die menschliche Gestalt wiedererhält.

Doch die Mutter Siegfrieds denkt nicht daran, ihren Sohn loszulassen, fordert von ihm, dass er schnell heiratet und spinnt eine Intrige.

Diese Geschichte , die das Ballett "Schwanensee" erzählt, rührt bis heute die Herzen, nicht weniger ist daran die Musik von Peter I. Tschaikowsky beteiligt. Und "Schwanensee" ist und bleibt der Inbegriff des klassischen Tanzes.

Uraufgeführt wurde das Ballett 1877 am Bolschoitheater n Moskau. Das Staatsballett Berlin tanzt es seit 1997 in der Fassung des französischen Choreografen Patrice Bart, vor zwei Jahren wurde es der größeren Bühne der Deutschen Oper angepasst. Bis zum 25. Januar wird der Ballettklassiker an der Deutschen Oper in unterschiedlichen Besetzungen aufgeführt.

Es tanzen unter anderen Primaballerina Polina Semionova in der Doppelrolle Odette/Odile, ebenso Beatrice Knop und Jana Salenko. Dimitry Semionov oder auch Rainer Krenstetter übernehmen den Part des Prinzen Siegfried.

Tanz: Deutsche Oper, Bismarckstr. 55, Tel. 34 38 43 43. Am 25 .Dez. um 15+19.30 Uhr, am 28. Dez., 19.30 Uhr.

Auch 1., 2./8./12./20.+25. Jan.