Friedrichshain

Bülent Ceylan präsentiert Charakterköpfe und einen Halb-Yeti

Wenn es eines Beweises für einen Fall gelungener Integration in die deutsche Kultur bedürfte, dann kann man Bülent Ceylan nennen. Der Vater kommt aus der Türkei, die Mutter ist Deutsche, Ceylan nennt sich deshalb auch "nur halb getürkt".

Er hat schon zweimal den Deutschen Comedypreis gewonnen, zuletzt in diesem Jahr, er hatte eine eigene Show bei RTL, und er füllt die großen Hallen. Aufgewachsen ist er im Mannheimer Arbeiterviertel Waldhof, weswegen er auch stets gut geerdet und nicht abgehoben daherkommt.

In seinem neuen Programm "Wilde Kreatürken" imitiert er mit einfachen mimischen Mitteln schräge Charakterköpfe, denen er im Alltag begenet, wie den ausgefuchsten Gemüsehändler Aslan, den "goldischen Harald" oder den Halb-Yeti Günter. Noch so ein Grenzgänger zwischen den Kulturen.

O2 World, O2-Platz 1, Tel. 20 60 70 88 99. Am 17. Dez., 20 Uhr