Die Höhepunkte des Wochenendes

Rock: Die Beatsteaks in der Max-Schmeling-Halle

10.12.: Bereits 1995 gründeten Peter Baumann, Stefan Hircher, Alexander Rosswaag und Bernd Kurtzke die Berliner Punkrockband Beatsteaks, später kam noch Arnim Teutoburg-Weiß als Sänger und Gitarrist hinzu. 1996 gewann die junge Band einen lokalen Musikwettbewerb im SO36 und durfte als Prämie beim Comeback-Konzert der Sex Pistols als Vorband auftreten. Am Bass steht seit 2000 Torsten Scholz. Es folgten Touren mit den Ärzten und den Toten Hosen, wodurch die Band weit über Berlin hinaus bekannt wurde. Nun machen die Beatsteaks, die hörbar ganz große Clash-Fans sind, mal wieder in ihrer der Heimat Station.

Max-Schmeling-Halle Falkplatz 1, Prenzlauer Berg, Tel. 44 30 44 30, 20 Uhr, eventuell Restkarten