Die Höhepunkte des Wochenendes

Gala: Die Original Bolschoi Don Kosaken in Mitte

03.12.: Sakrale Musik, folkloristischer Kosakengesang und das ganz besondere Gefühl für die russische Musik haben Petja Houdjakov und seine Original Bolschoi Don Kosaken international bekannt gemacht - und das bereits vor mehr als 25 Jahren. Nach der Erkrankung von Serge Jaroff hat Houdjakov in den 80er-Jahren einige Mitglieder des berühmten Don Kosaken-Chores übernommen und einen neuen Chor aufgebaut. Dieser ausschließlich aus Opernsolisten bestehende russische Männerchor begeistert die Zuschauer mit beliebten Liedern wie "Abendglocken", "Wolga-Wolga" oder "Roter Safran". In diesem Jahr gehören auch die schönsten russischen Weihnachtslieder zum Programm.

Konzerthaus Gendarmenmarkt, Mitte, 15.30 Uhr, Tel. 20 30 90, Karten kosten ab 19,10 Euro