Die Höhepunkte der Woche

Swing: Raphael Gualazzi im Postbahnhof

05.10.: Er ist der Roger Cicero Italiens - nur sanfter: Raphael Gualazzi. In seinen Beitrag "Madness of Love" zum Eurovision-Wettbewerb 2011 vereinte der Sänger und Pianist Jazz-Elemente mit Swing und Pop und wechselte zwischen Englisch und Italienisch. Der Auftritt beschleunigte Gualazzis Karriere und brachte ihm den zweiten Platz. Eine Überraschung - Italien hatte zuletzt 1997 bei dem Spektakel mitgemischt. Damals war Gualazzi 15 Jahre alt und saß die ganze Zeit am Klavier. Vier Jahre später wurde er zum Meister des "Stride Pianos". Zum Mitschnippen.

Postbahnhof Straße der Pariser Kommune 6, Friedrichshain, 20 Uhr, Tel. 6110 1313, ab 30 Euro