Berliner Schätze

Kostenlos ins Märkische Museum

Der große, rote Backsteinturm mit dem markanten Dach ist schon von Weitem zu sehen. Er beherbergt das Märkische Museum, Am Köllnischen Park 5, in Mitte. In diesen imposanten Bau führen sie die "Berliner Schätze" in dieser Woche.

Es wird ein Ausflug in die Berliner Geschichte, der jungen und älteren Familienmitgliedern etwas bietet.

Die Acht-bis Zwölfjährigen können die Ausstellung "Frag deine Stadt! Berlin für junge Entdecker" erkunden. Sie erfahren, wie Wölfe und Braunbären im Gebiet lebten, bevor sich die Slawen niederließen. Drei Stadtmodelle zeigen die Entwicklung von Berlin. Hölzerne Schulbänke, Rohrstock und Schiefertafel erinnern an den Schulunterricht zur Kaiserzeit. Das Museum lädt in seinen Räumen auch zum Stadtspaziergang durch verschiedene Zeiten ein und zeigt, wie sich Orte verändert haben. Besonderer Blickfang sind 40 Kaufmannsläden aus 100 Jahren. Leser der Berliner Morgenpost haben am Sonnabend, 19. November, von 14 bis 17 Uhr, kostenlos Eintritt in das Märkische Museum. Sie brauchen am Eingang nur ein Kennwort zu sagen: entweder "Berliner Morgenpost. Das ist Berlin" oder "Ich steh' auf Spree".

Die Einladung des Museums ist Teil der Aktion "Berliner Schätze" von Berliner Morgenpost und 105'5 Spreeradio.