Arnos Woche

Die dritte Dimension

Maler haben die ältesten Tapeten, Automechaniker die ältesten Autos und Medienleute die ältesten Fernseher. Keine Ahnung ob das bei den Malern und Automechanikern wirklich stimmt, bei mir trifft dieser Spruch jedenfalls zu.

Manchmal überkommt es mich dann und ich denke mir, jetzt muss der alte Kram raus und ich brauche endlich die neusten, coolsten Geräte. Ich renne dann auf die Internationale Funkausstellung und zu den Saturns und Media Märkten dieser Welt, um mich zu informieren.

Dabei ist mir bei meinem letzten Anfall dieser Art eine denkwürdige Geschichte passiert. Ich stehe vor dem Promotionsstand eines bekannten Fernsehherstellers und schaue mir die neusten 3D Flachbildfernseher an. Zur besseren Demonstration hatte die Firma die Band Jupiter Jones engagiert, die auf einer Bühne spielte. Der Auftritt wurde von der Bühne auf die ausgestellten Fernsehgeräte übertragen. Ich habe mir kurz die Bildqualität angesehen und mich dann dem Auftritt der Band auf der Bühne gewidmet. Dabei fiel mir aber auf, dass die meisten jungen Menschen an dem Stand nicht vor der Bühne standen, um die Band zu hören und live zu sehen. Nein. Sie starrten, vollkommen unbeeindruckt von der Band auf der Bühne, nonstop auf die neuen 3D-Fernsehgeräte und sahen sich den Auftritt lieber im Fernsehen an, nicht live auf der Bühne. Dreidimensionales Fernsehen ist super. Aber live ist immer in 3D.

Arno Müller ist Programmdirektor von 104.6 RTL und Moderator von "Arno und die Morgencrew" (Montag bis Freitag von 5 bis 10 Uhr)