Berliner Schätze

Kostenlos ins Kindermuseum

Ein Museumsbesuch kann zur abenteuerlichen Reise werden. In ferne Länder mit Drachen und Zwergen, Feen und Zauberern führt die Rubrik "Berliner Schätze" in dieser Woche: Es ist die Phantasiewelt Cornelia Funkes.

Im "Labyrinth Kindermuseum Berlin", Osloer Straße 12, in Wedding, ist die Erlebnis-Ausstellung "Frische Tinte - Reckless und was davor geschah" zu sehen. Mitmachen ist alles. Acht Stationen sind zu Büchern von Cornelia Funke aufgebaut. Die jungen Museumsbesucher spielen, bauen, malen, raten oder blättern unter einer Palme in den Büchern. Sie können die "Stinkende Sardine" entern, das Schiff von Käpt'n Knitterbart. Ein Raumschiff bringt sie zu einem fernen Planeten, ein fliegender Teppich zum Palast des Kalifen. Und wer weiß, wohin der Drache mit den Reitern auf seinem Rücken fliegt? Leser der Berliner Morgenpost können das Labyrinth Kindermuseum Berlin am Sonnabend, 22. Oktober, von 13 bis 17 Uhr kostenlos besuchen. Sie brauchen nur am Eingang ein Kennwort zu sagen: entweder "Berliner Morgenpost. Das ist Berlin" oder "Ich steh' auf Spree". Die Einladung des Kindermuseums ist Teil der Aktion "Berliner Schätze" von Berliner Morgenpost und 105'5 Spreeradio.