Maren Kroymann & Band: "In My Sixties"

Adieu Pubertät!

Sie will die Pubertät endlich hinter sich lassen, sagte Maren Kroymann bei der Vorstellung ihres neuen Programms "In My Sixties". Wird auch Zeit, denkt man, Maren Kroymann hat die 60 überschritten. Der Titel ist doppeldeutig.

Er steht für ihr Alter und die Musik der 60er. Zurückgehen, träumen, aber ohne Wehmut, mit frischem Interesse den Sound der Jugend aufnehmen: Dafür steht dieses Programm. Die britische Soulsängerin Dusty Springfield hat es Maren Kroymann angetan. "Sie war die große Schwester, die ich nicht hatte. Sie vermittelte mir, was auch immer kommt - du kannst das", sagt sie. Dass sie sich diese Eigenschaften von ihrem einstigen Vorbild aber leihen musste - das spürt man bei ihr heute nicht mehr. Mit Leidenschaft singt sie Springfields "In the middle of nowhere", ein Stück über Einsamkeit und Beziehungszweifel. Im Repertoire hat sie Balladen wie "It's all over now" und Liebeslieder wie "To know him is to love him", "In the chapel in the moonlight" oder Chansons wie "Toi jamais". Begleitet wird Maren Kroymann von Johannes Roloff am Flügel, Jürgen Schäfer am Kontrabass, Ralf Lehmann an der Gitarre und Immo Hofmann am Schlagzeug.

Wer sie singen hört, weiß, dass die Musik mehr ist als ihr zweites Standbein. Und dass ein wildes Leben nie zu Ende geht. Auch wenn die Pubertät ein paar Jahre zurückliegt.

Musik: Bar jeder Vernunft, Schaperstr. 24, Tel. 883 15 82, 27. Sept.-9. Okt., Mo-Sa 20 Uhr, So 19 Uhr